Die Narren kehren an zwei Kult-Stätten zurück

Karneval Zahlreiche Veranstaltungen im Angebot

die-narren-kehren-an-zwei-kult-staetten-zurueck
Die Funkenmariechen des NCC gehören in der Faschingszeit fest dazu. Foto: A. Büchner

Limbach-Oberfrohna/Niederfrohna. Die sogenannte "fünfte Jahreszeit" geht in ihre heiße Phase. Bereits ab nächster Woche kann man regelmäßig seine Kostüme auspacken und zu verschiedenen Veranstaltungen tragen.

Los geht es am 8. Februar in der Limbacher Stadthalle. Dort heißt es ab 19.30 Uhr "Weiberfasching mit dem NCC". Am Tag darauf geht es nach jahrelanger Pause im Niederfrohnaer "Lindenhof" beim "Disco-Fasching" hoch her. Das neu eröffnete Begegnungszentrum mit großem Saal ist künftig auch der Vereinssitz des ausrichtenden Niederfrohnaer Carnevals-Clubs.

Dessen Mitglieder haben am 2. März dann die vielleicht größte Herausforderung der laufenden Saison: Unter dem Motto "Beim NCC wird's immer nasser, Fasching auf und unter Wasser" gibt es ab 19 Uhr zunächst die Festsitzung des NCC in der "Parkschänke" , bevor ab 21.30 Uhr bei Musik und Show zu einer langen Nacht eingeladen wird.

Es geht Schlag auf Schlag

Zumindest einige der Niederfrohnaer Karnevalisten und das Schänken-Team haben nicht viel Zeit zum Ausruhen: Am Tag darauf findet an gleicher Stelle ab 15 Uhr der Kinderfasching statt. Nach sieben Jahren Pause gibt es das erste Mal wieder die traditionelle Rosenmontags-Party im Oberfrohnaer "Jahnhaus".

Wegen Umbauarbeiten der Sportstätte war in den letzten Jahren ebenfalls in der "Parkschänke" gefeiert worden. Das große Finale gibt es am Vormittag des Faschingsdienstags in der Stadthalle: Zahlreiche Kitas und Schulen der Region werden dort bei einem bunten Programm die Karnevalszeit abschließen.