Die Ruppertsgrüner pflanzen was das Zeug hält

Pflanzung Ruppertsgrüner übernahmen Patenschaften

die-ruppertsgruener-pflanzen-was-das-zeug-haelt
Sven Piasek und seine Tochter Klara-Charlotte pflanzten einen Spitzahorn. Foto: Michel

Ruppertsgrün. Sven Piasek und seine sechsjährige Tochter Klara-Charlotte kamen nicht nur wegen der sommerlichen Temperaturen ins Schwitzen. Die beiden gehörten am Samstag zu den acht Familien, die sich im Dezember spontan für eine Baumpatenschaft gemeldet haben und jetzt ihren jungen Baum vor Ort in die Erde brachten.

Der "Ruppertsgrüner Park" hat die Patenschaften auf den Weg gebracht

"Bei uns ist der eigentlich Baumpate meine Tochter", lachte der aus Dresden stammende Sven Piasek. "Ich lebe schon seit 20 Jahren hier und interessiere mich natürlich für die Gestaltung des Ortes, in dem ich lebe", sagte der Mann und hob mit Unterstützung von Klara-Charlotte am Eingang des Parks für den Spitzahorn das entsprechende Loch aus.

"Über die zu pflanzenden Bäume und deren Standorte haben wir im Vorfeld der Aktion mit 'unserem' Waldarbeiter Michael Borynsky gesprochen", sagte Andreas Grau von der Interessengemeinschaft "Ruppertsgrüner Park", der die Baumpatenschaften gemeinsam mit dem Ortschaftsrat auf den Weg gebracht hatte. Die jungen Bäume wurden aus einer Baumschule im Mülsengrund besorgt und auf die Paten verteilt.

Viele Ruppertsgrüner beteiligen sich

"Für Klara-Charlotte ist die Art des Baumes sicherlich egal, Hauptsache er wächst in den nächsten Jahren ordentlich", meinte Sven Piasek, der für das Angießen des Spitzahorns inzwischen einen Eimer mit Wasser besorgt hatte. Für das Wasser zeichnete die freiwillige Feuerwehr verantwortlich.

Und Ortsvorsteherin Kristina Lingel schaute dem Treiben links und rechts des Eingangs des kleines Parks oberhalb der Talstraße sichtlich zufrieden zu. "Ich finde diese Aktion einfach überragend. So viele Ruppertsgrüner setzen sich für die Verschönerung ihres Ortes und speziell des Parks ein", freute sich die Frau, zumal sich für die geplante zweite Baumpflanzaktion im Herbst inzwischen schon wieder viele Interessenten gemeldet haben.