Die Stadt sucht einen neuen Slogan

Bürgerforum Zwickau diskutiert Konzepte für die Innenstadt

Die Zwickauer Innenstadt hat zwar einiges zu bieten, doch es kursieren auch so manche Klagen: Leere breite sich im Zentrum aus, neue Gewerbetreibende hätten es schwer, dauerhaft Fuß zu fassen, für die Jugend fehlten kulturelle Angebote. Um dem etwas entgegenzusetzen, haben Stadt und "Freie Presse" zum Bürgerforum aufgerufen. Seit Monaten bietet die Zeitung eine Plattform für die Debatte, nun soll die Thematik breit diskutiert werden: Am 5. November laden die Initiatoren zum City-Forum ins Rathaus. Dort können interessierte Bürger ihre Vorstellungen von einer lebendigen Innenstadt auf den Tisch legen.

Sven Frommhold, Regionalleiter der "Freien Presse", erklärt, wie die Idee entstanden war: "Innenstadtbelebung und Stadtmarketing gehörten bereits zu den zentralen Themen des Zwickauer OB-Wahlkampfes in diesem Jahr. Weil sie so wichtig sind und damit sie nicht wieder in Vergessenheit geraten, haben wir im Sommer unser City-Forum gestartet", so Frommhold. Das Forum im Bürgersaal sei nun der Abschluss der Aktion. Die Veranstaltung beginnt mit einem Vortrag der Stadtplanerin Kathleen Friedrich. Sie hatte sich in ihrer Masterarbeit mit der "Lebenswerten Innenstadt" auseinandergesetzt und ein Konzept für Zwickau entwickelt. Anschließend wird Oberbürgermeisterin Pia Findeiß auf die bisherigen Pläne eingehen und ihre Vorschläge präsentieren, wie die verschiedenen Interessengruppen und die Bürger in die Gestaltung eingebunden werden können. Einzelheiten zu den Plänen erläutert anschließend Zwickaus Baubürgermeisterin Kathrin Köhler. Danach wird die Diskussion eröffnet. Die Veranstaltung beginnt am 5. November, 18 Uhr, im Bürgersaal des Rathauses.