• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Die Zeltners gewinnen überlegen

Rallye Carsten Mohe führt in der Masters-Wertung

Überlegener Gesamtsieger der ADAC Cosmo Wartburg Rallye wurde Ruben Zeltner. Der Sachse.trieb seinen Porsche 911 GT3 bei allen 13 Wertungsprüfungen zur Bestzeit. Gemeinsam mit Ehefrau Petra als Co-Pilotin wiederholte der amtierende Meister damit beim achten von zwölf gemeinsam ausgetragenen Läufen zur DRM (Deutsche Rallye-Meisterschaft) und des ADAC Rallye Masters seinen Vorjahressieg.

"Jetzt bin ich deutlich erleichtert", so Ruben Zeltner auf der Zielrampe. "Wir waren die Favoriten und konnten uns eigentlich nur selbst schlagen. Damit haben wir uns selbst ganz schön Druck aufgebaut." Mit Blick auf die Meisterschaftssituation ergänzt der Leiter des Sachsenrings: "Jetzt ist wieder alles offen. Wir planen aber weiterhin von Rallye zu Rallye." Der Zwickauer Maik Stölzel fuhr in einem weiteren 911er als Dritter über die Zielrampe.

Der Oelsnitzer Peter Corazza ( Mitsubishi Lancer R4) und Carsten Mohe aus Crottendorf (Renault Clio R3T) sind die direkten Verfolger des Spitzentrios in der DRM.

Bemerkenswert: Carsten Mohe übernimmt mit dem Divisionssieg die Führung im ADAC Rallye Masters. Allen Rückschlägen zum Trotz hat der Erzgebirger bei der Rallye Wartburg die Division 4 gewonnen. Durch diesen Erfolg rückt der Renault Clio R3T-Pilot in der Zwischenwertung des ADAC Rallye Masters auf den ersten Rang vor. Dieser Sieg war hart erkämpft: Carsten Mohe und Beifahrer Alexander Hirsch haben nach acht von zwölf Läufen zum ADAC Rallye Masters die Tabellenspitze übernommen.

Bei der Rallye Wartburg gewannen sie mit ihrem rund 225 PS starken Renault Clio R3T die Division 4.

Julius Tannert aus Lichtentanne baut seine Tabellenführung im ADAC Opel Rallye Cup nach seinem dritten Saisonsieg weiter aus.



Prospekte