• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

"Die Zwickauer sind trinkfest!"

Kultur Erstes Zwickauer Weindorf glänzt trotz kleiner Regengüsse

Zwickau. 

Zwickau. An diesem Wochenende eröffnete die erste Ausgabe des Zwickauer Weindorfs. Trotz der schlechten Wettervorhersage kamen unzählige Besucher, teilweise aus der ganzen Welt, um die Weinspezialitäten zu probieren. Beispielsweise war die Organisation "Jugend mit einer Mission" mit Mitgliedern aus Brasilien, Nigeria, den USA und weiten Teilen Deutschlands nach Zwickau gekommen, vorrangig um den Kollegen die Stadt Zwickau zu zeigen. Ihr Weg führte sie aber auch zum Weindorf und sie schwärmten vom ungarischen Rosé. "Der Wein ist wirklich sehr gut", war sich die Gruppe einig.

 

Weinspezialitäten aus Ungarn begehrt

Dieser ungarische Wein kam von Windsor Peter Solyom. Das Weingut ist in einem kleinen Taldorf am nördlichen Balaton auf 600 Hektar und damit einer der wichtigsten Weinregionen in Ungarn zu finden. Der Weinkeller sei schon 250 Jahre alt, betont der Ungar. "Wir sind noch ein kleiner Name, aber haben eine sehr große Produktion mit Spezialisierung auf Süßwein. Ich mache eine andere Technik, als die meisten deutschen Windsor", erklärt Peter. "Wir haben viel Spätauslese und produzieren ohne Hefe, ohne Zusätze", fügt er hinzu. "Die Zwickauer sind trinkfest, das gefällt mir und die Stadt hat eine gute Architektur." Zum Schluss scherzt der Unger noch: "Ich habe mit Zeus telefoniert, damit es keine Gewitter mehr beim Weinfest gibt."

 

Das Weindorf Zwickau hat noch bis 25. Juli täglich von 16 bis 23.30 Uhr geöffnet.