• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Diese Fraureuther Straße soll erneuert werden

Verkehr Staatsstraße erhält eine neue Fahrbahndecke

Fraureuth. 

Fraureuth. 1,1 Millionen Euro werden in den nächsten Monaten in die Staatsstraße S 289 investiert. Damit kann die Fahrbahn auf einer Länge von 2,4 Kilometern zwischen dem Ende der Ausbaustrecke an der Westtrasse in Werdau und der Poststraße auf Vordermann gebracht werden. Zudem ist die Instandsetzung der Bahnbrücke bei Römersgrün geplant, wo die Kappen erneuert werden müssen. Hier entstehen barrierefreie Bushaltestellen. Die Arbeiten sollen am 26. August beginnen. Sie dauern bis 13. Dezember an. In der Bauzeit macht sich eine Vollsperrung erforderlich. Der Verkehr wird über die B 175, S 293 und S 291 umgeleitet.

 

In drei Bauabschnitte aufgeteilt

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr hat das Vorhaben in drei Bauabschnitte aufgeteilt, um die Zufahrt für die Anlieger und den Busverkehr zu ermöglichen. Der erste Bauabschnitt beginnt am Ende der Westtrasse und endet vor dem Abzweig nach Beiersdorf. Während dieser Zeit ist das Gewerbegebiet im Ortsteil Beiersdorf nur aus Richtung Neumark zu erreichen. Der Agrarhof ist nur über die K 9304 aus Richtung B 173 und Gospersgrün erreichbar. Der zweite Bauabschnitt beginnt vor dem Abzweig nach Beiersdorf und endet vor der Poststraße. Anwohner - je nach Baufortschritt - aus Neumark oder Werdau nach Römersgrün fahren. Das Gewerbegebiet und auch der Agrarhof sind dann über die S 289 aus Richtung Werdau erreichbar, aus Richtung Neumark ist gesperrt. Für das Ausfahren aus dem Gewerbegebiet wird ein Provisorium neben der Kreisstraße errichtet. Hier ist eine Einbahnstraßenregelung geplant.



Prospekte