Diese Musiker machen "Jesushouse"

Veranstaltungsreihe Junge Gemeinden verwandeln leer stehendes Crimmitschauer Geschäft in eine Party-Location

diese-musiker-machen-jesushouse
Sie machen bei Jesushouse mit: Melanie Leupold und Klemens Gotter. Foto: Frenzel

Crimmitschau. Sie stehen mit der Projektband bei der Veranstaltungsreihe "Jesushouse" täglich auf der Bühne: Melanie Leupold und Klemens Gotter gehören zur sechsköpfigen Formation. Die Musiker bereiten sich seit einem halben Jahr vor. Der "persönliche Glauben und die Möglichkeit, jungen Leuten ein sinnvolles Angebot zu unterbreiten" sind die Motivation von Melanie Leupold.

Klemens Gotter ist froh, dass sich die Crimmitschauer an einer deutschlandweiten Aktion beteiligen können. "Wir haben uns für jeden Abend einen Interviewpartner eingeladen", sagt Klemens Gotter.

"Jesushouse" wird als Mischung aus Popkonzert, Talkshow und Gottesdienst beschrieben. Dafür können die Organisatoren, die aus verschiedenen jungen Gemeinden kommen, den ehemaligen Deichmann-Schuhmarkt in der Innenstadt nutzen. Der rund 300 Quadratmeter große Raum wird seit der letzten Woche zu einer Party-Location umgestaltet. "Dabei packen rund 40 Helfer mit an", freut sich Diakonin Lene Päßler. Aus alten Paletten und mit handwerklichem Geschick entstanden unter anderem Bar, Lounge-Ecke und Bühne. Zudem stehen Tischtennisplatte und Tischkicker in dem großen Saal.

Der Auftakt war am Dienstagabend. Am heutigen Mittwoch heißt es "anders. Du wirst gesehen". Am morgigen Donnerstag rückt das Thema "neu. Du wirst frei" in den Mittelpunkt. Zudem öffnen sich am Freitag ("ganz. Du wirst leben") und Samstag ("dabei. Du wirst staunen") die Türen für Besucher. Die Jesus-Lounge hat jeweils ab 13 Uhr geöffnet. Die Veranstaltungen beginnen 18 Uhr. Das Angebot richtet sich vorrangig an die Zielgruppe der 13- bis 17-Jährigen. Der Eintritt ist frei.