• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

"Dieses war der zweite Streich..."

Vorgestellt Regisseurin Constanze Burger

Constanze Burger hat als Gastregisseurin dafür gesorgt, dass Max und Moritz' Streiche in Zwickau so cool und lustig sind. Zu sehen ist das einstündige Stück für Kinder ab vier Jahren nur in Zwickau und nur noch neun Mal bis zum 15. Juni (heute um 10 Uhr) im Innenhof der Alten Posthalterei. "Ich hatte als Kind ein Max-und-Moritz-Poster neben meinem Bett hängen, deswegen war mir Wilhelm Buschs Geschichte bestens bekannt. Ich habe mich sehr gefreut das Stück inszenieren zu dürfen, weil man mit Buschs Geschichte sowohl Kinder als auch Erwachsene gut unterhalten kann", erklärt die gebürtige Halberstädterin. "Max und Moritz" ist ihr zweiter Streich fürs Theater Plauen-Zwickau. Den ersten - "Die feuerrote Blume" bekommen die Zwickauer in der kommenden Spielzeit als Weihnachtsmärchen zu sehen. Für für alle fünf am "Max und Moritz" beteiligten Schauspieler Max-und-Moritz-Darsteller Johanna Steinhauser und Daniel Tille sowie Henriette Fee Grützner, David Moorbach und Hans-Joachim Burchardt ist es ihr letzter Streich am Theater Plauen-Zwickau, das sie zum Ende der Spielzeit verlassen werden.

"Das Theater wollte ihnen die Möglichkeit geben zum Abschluss gemeinsam in einem Stück zu spielen", erklärt die Regisseurin, die ihr glückliches Händchen für Kinderstücke in der aktuellen Spielzeit bewiesen hat und in der kommenden Saison mit "Robinson & Crusoe" ein weiteres Jugendstück für das Theater Plauen-Zwickau inszenieren wird. lut