• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

Digitaloffensive: Schnelles Netz für Zwickau

Glasfaser 15.000 Haushalte sollen profitieren

Zwickau. 

Zwickau. "Corona zeigt, wie wichtig schnelles Internet ist. Eltern und Kinder gleichzeitig in virtuellen Terminen, da braucht es eine stabile und leistungsfähige Internet-Verbindung. Ich begrüße es daher sehr, dass die Deutsche Telekom Glasfaser-Anschlüsse in Zwickau bauen will", so Kathrin Köhler, Zwickaus Baubürgermeisterin, am Dienstag. Für zirka 15.000 Haushalte in der Innenstadt, in Schedewitz, in der Nordvorstadt und in Pöhlau sollen bis Ende 2022 Glasfaser-Anschlüsse erhalten. Von der Vermittlungsstelle kommt das Glasfaser-Kabel über neu zu bauende Netzverteiler direkt ins Haus. Das ermöglicht Anschlüsse mit einem Tempo von bis zu 1.000 Megabit pro Sekunde.

Ein lohnenswertes Angebot

Die Zwickauer in den genannten Bereichen sollten das Angebot nutzen, kostenlos auf die neue Breitbandtechnologie umzusteigen und den Wert der eigenen Immobilie zu steigern. Wer sich bis Ende des Jahres dafür entscheidet, bekommt den Hausanschluss kostenfrei und spart zirka 800 Euro, informierte Rainer Frank von der Telekom Sachsen/Thüringen. " In der Bauphase wird die Telekom über 159 Kilometer Glasfaser in Zwickau verlegen. Die Bauarbeiten starten im Herbst 2021. Sobald ein Abschnitt fertiggestellt ist, kann er bereits genutzt werden, erklärte Marco Hemmann, Leiter Technik der Deutschen Telekom im Bereich Westsachsen.