Dittesschüler gewinnen bei "1,2 oder 3"

Fernsehen Muldestädter setzen sich gegen andere Teams durch

dittesschueler-gewinnen-bei-1-2-oder-3
Das erfolgreiche Team der Dittesschule. Foto: Dittesschule/Ralf Wilschewski

München/Zwickau. Aufgeregt und voller erwartungsvoller Spannung saßen die Mädchen und Jungen der Klasse 4c der Zwickauer Dittesschule am Wochenende vor dem Fernseher. Hedda Kürzinger, Darian Mucha und Niklas Keitel waren am Samstag und Sonntag im KIKA und ZDF zu sehen.

Heimlich angemeldet

Darian Mucha hatte die Klasse heimlich für die Sendung "1, 2 oder 3" angemeldet und wurde von der Redaktion ausgewählt. So reisten die Schüler nach München. Michael Flachowsky, der Lehrer der Klasse, hatte zuvor mit den Kinder einen Test zur Allgemeinbildung geschrieben. Elternsprecherin Anja Keitel erinnerte sich: "Sie wussten nicht, wozu diese Arbeit diente. Da ja nur zu dritt gespielt wurde, durften die Kinder mit den meisten Punkten Darian zum Spiel '1 2 oder 3' begleiten."

Warum ist Schokolade weiß?

Das Thema der Sendung lautete "Alles weiß." Die Zwickauer Schüler bekamen unter anderem Fragen wie "Warum sind Flugzeuge weiß? Warum ist ein Arztkittel weiß? Warum werden Bäume weiß angestrichen? Warum ist Schokolade weiß?" gestellt und mussten sich im Wettbewerb mit Teams aus Österreich und Slowenien messen und ihr Wissen zu einem vorher unbekannten Thema unter Beweis stellen.

Das Thema wurde erst kurz vor der Sendung bekanntgegeben. Moderatoren der Sendung waren Elten und Piete Flosse. Sie sorgten dafür, dass das Lampenfieber in Grenzen blieb und alles spielend über die Bühne ging. Am Ende große Freude bei den Sächsischen Vertretern.

Die Muldestädter setzten sich mit 11 Punkten gegen die Teams aus Österreich und Slowenien durch und konnten sich über 200 Euro für die Klassenkasse, Sachpreise und den Piete-Floss-Pokal freuen. Vorab konnten sich die Kinder zudem das Bavaria-Filmstudio ansehen. Die Aufzeichnung der Sendung fand bereits am 8. November vorigen Jahres statt. So lange mussten alle Beteiligten Stillschweigen bewahren - es ist ihnen gelungen.