Domchor singt

Musik Karl Emanuel Klitzsch zum 200. Geburtstag

Der Komponist und Musikorganisator Karl Emanuel Klitzsch ist heute in seinem ehemaligen Wirkungskreis Zwickau zu Unrecht fast vergessen. Anlässlich seines 200. Geburtstages findet auf Initiative der Robert-Schumann-Gesellschaft am 31. Oktober um 14 Uhr auf dem Zwickauer Hauptfriedhof eine Ehrung mit musikalischer Umrahmung durch den Domchor Zwickau statt. Alle Interessenten sind eingeladen, sich 13:45 Uhr am Haupteingang, nahe von "Domaschk's Blumenhalle" an Crimmitschauer Straße 45 zu treffen. Der am 31. Oktober 1812 im erzgebirgischen Schönheide geborenen Karl Emanuel Klitzsch wirkte fast ein halbes Jahrhundert lang als Organist, Kantor, Orchesterdirigent, Komponist, Musikschriftsteller und Kritiker in der Domstadt. Dr. Ute Scholz ist nach dem Studium zahlreicher zeitgenössischer Dokumente sicher: "Seit seiner Übersiedlung nach Zwickau bemühte sich Emanuel Klitzsch um die Entwicklung des Zwickauer Musiklebens und wurde mehr und mehr zum Organisator und - es ist wohl nicht übertrieben zu sagen - zum Mittelpunkt des Zwickauer Musiklebens." Auf seine Initiative hin wurde 1846 der Philharmonische Verein ins Leben gerufen und auch die musikalische Leitung des im Januar 1856 gegründeten Zwickauer Musikvereins lag von Anfang an den Händen dieses Mannes.