Dorf erhält einen Schwibbogen

Kauf Kosten betragen rund 10.000 Euro

Dennheritz. Im Ortsteil Niederschindmaas sorgt künftig ein Riesen-Schwibbogen für Lichterglanz. Die Anschaffung und die Montage des Kunstwerkes kosten rund 10.000 Euro. Die Vorbereitungen befinden sich in der Endphase: Von den Mitarbeitern des Baubetriebshofes wird auf dem Platz vor der Kirche das Fundament vorbereitet. Darauf soll der vier Meter breite Weihnachtsschmuck montiert werden. Parallel dazu kümmerten sich die Mitarbeiter der Kunstgießerei von Claus Döhler in Eibenstock um die Aluminiumlegierung des Schwibbogens, der bei Temperaturen von rund 830 Grad Celsius gegossen wurde. Auf dem Riesen-Schwibbogen sollen verschiedene Motive aus Niederschindmaas zu sehen sein. Dabei handelt es sich unter anderem um die Mühle und die Kirche. Zudem wird die Vorderseite des Feuerwehrgerätehauses gezeigt. Im unteren Bereich stehen die Jahreszahlen 1237 und 2012. Der Grund: 1237 erfolgte die erste urkundliche Erwähnung von Niederschindmaas. In diesem Jahr feierte das Dorf sein 775-jähriges Bestehen. Der Schwibbogen erhält zudem neun Lampen in einer Kerzenform. Bürgermeister Frank Taubert (Freie Wähler) und die Mitglieder des Gemeinderates haben als Standort den Platz vor der Dorfkirche ausgewählt. "Das ist schließlich die zentrale Stelle des Dorfes", sagt Frank Taubert. hof