Dorftage und Workshops in Zwickau

Ferien Alter Gasometer bietet umfangreiches Ferienprogramm

dorftage-und-workshops-in-zwickau
Noch dienen die Handwerksstände als Werkstatt im Historischen Dorf. Hier wird donnerstags fleißig gesägt. Foto: Nicole Schwalbe

Zwickau . In den Sommerferien werden die Handwerker am Historischen Dorf an der Mulde weiterbauen. Der Sozialarbeiter vom Alten Gasometer, René Leifer, wird jeden Donnerstag von 10 bis 18 Uhr vor Ort sein.

Dann können Handwerksbegeisterte Baumstämme entrinden, Löcher buddeln und unter fachlicher Anleitung lernen, wie man Handwerkerstände baut. Der Bau des Lehmbackofens und die Fertigstellung des Haupthauses stehen aus dem Plan.

Am 30. Juni stehen die Sozialarbeiter des Alten Gasometers ab 16 Uhr am Schwanenteich bereit, um mit allen Ballsportfreunden auf der Mälzerwiese den Sport zu genießen.

Vom 10. bis 21. Juli gibt es jeweils von 13 bis 17 Uhr für 14- bis 18-Jährige einen Foto- und Musikvideoworkshop. Dabei wollen die Sozialarbeiter vom Alten Gasometer im Stop-Motion-Stil fotografieren, Requisiten herstellen, filmen und den "Film" selbst schneiden. Teilnahmegebühr liegt bei 10 Euro.

Aber auch Interessierte für Bildhauerei kommen in den Ferien auf ihre Kosten mit dem Sandsteinworkshop, der von Erika Harbort begleitet wird. Sie fertigt mit den Jugendlichen im Alter von 12 bis 16 Jahren kleine Tonmodelle an, die dann als Vorlage für die Arbeit im Stein dienen. Die Werkzeuge werden vom Alten Gasometer bereitgestellt.

Vier Tage können die Kursteilnehmer im idyllischen Garten des Alten Gasometers an ihren eigenen Kunstwerken aus hochwertigem Sandstein arbeiten und bekommen sogar noch Mittagessen serviert. Die Teilnahme ist kostenlos, es wird lediglich eine Kaution von 20 Euro verlangt, die nach Abschluss des Kurses zurückerstattet wird.