Drei Bewerber ringen um den Chefsessel

OB-Wahl Am Sonntag entscheiden die Crimmitschauer Bürger

drei-bewerber-ringen-um-den-chefsessel
Blick auf das Rathaus in Crimmitschau. Am Sonntag findet die OB-Wahl statt. Foto: Frenzel

Crimmitschau. 16.113 Wahlberechtigte dürfen am Sonntag ihre Stimme bei den Oberbürgermeisterwahlen in Crimmitschau abgeben. Sie entscheiden, wer in den nächsten sieben Jahren auf dem Chefsessel im Rathaus sitzt. Amtsinhaber Holm Günther (Für Crimmitschau) wird vom parteilosen CDU-Bewerber André Raphael und Kevin Scheibel (Linke) herausgefordert.

Günther, Raphael oder Scheibel (Die Linke)

Die Konstellation verspricht Spannung. Falls kein Kandidat die absolute Mehrheit bekommt, folgt am 11. Juni ein zweiter Wahlgang. Die öffentliche Präsentation des Wahlergebnisses ist am Sonntag im Theater geplant. Die Türen für Besucher öffnen sich 17.30 Uhr. Im oberen Foyer wird die Bar geöffnet und für ein Imbissangebot gesorgt. Die ersten Ergebnisse sollen nach Angaben von Rathaussprecherin Uta Pleißner frühestens gegen 18.15 Uhr eintreffen.

Bei keiner absoluten Mehrheit - 2. Wahlgang am 11. Juni

Die Zahlen aus den Wahllokalen und die Informationen zur Wahlbeteiligung werden auf einer Leinwand präsentiert. Die Wahlhelfer müssen die Stimmzettel aus 17 Wahllokalen und zwei Briefwahlbezirken auszählen. Uta Pleißner geht davon aus, dass alle drei Oberbürgermeister-Kandidaten im Verlauf des Abends vorbeischauen werden. Auch im Internet informiert die Stadt über die Ergebnisse. Dafür wird auf der Website www.crimmitschau.de an exponierter Stelle vorübergehend der Verweis "OBM-Wahl 2017" eingerichtet.