Drei Teams erhalten Punktabzug

Fußball Sportgericht informiert über Urteile

Drei Vereine aus dem Landkreis Zwickau werden wegen Schiedsrichterunterbestand mit einem Punktabzug bestraft. In erster Instanz hat das Sportgericht entschieden, dass Kreisligist FC Crimmitschau neun Punkte abgezogen bekommen soll. Zudem trifft es die Kreisklassenvertreter SpVgg Schedewitz (9 Punkte) und Eintracht Werdau (6 Punkte). Die Entscheidungen haben gravierende Auswirkungen auf die Tabellen. Crimmitschau rutscht auf den letzten Platz ab. Schedewitz erleidet einen Rückschlag im Kampf um die Aufstiegsplätze. Eintracht Werdau rutscht vom dritten auf den fünften Platz ab. Das Sportgericht hat zudem neun Vereine mit einer Geldstrafe belegt. Im Fall des SV Remse steht eine Entscheidung noch aus, weil eine ursprünglich angesetzte mündliche Verhandlung verschoben werden musste. Die Geldstrafen, die verhängt wurden, bewegen sich alle im dreistelligen Bereich. "Durch die Vorgaben des Sächsischen Fußballverbandes wurde unser Spielraum bei der Festlegung der Strafen stark eingeschränkt", teilt Sportgerichts-Mitglied Dirk Schmidt mit. Das Mindeststrafmaß, was verhängt werden muss, liegt bei 150 Euro.