Durch Abriss steht nur eine Spur zur Verfügung

Verkehr Behinderungen in Crimmitschau

Crimmitschau. 

Crimmitschau. Das Wohn- und Geschäftshaus am Mannichswalder Platz 1 bis 3 verschwindet in den nächsten Wochen aus dem Stadtbild von Crimmitschau. Am Gebäude laufen die Vorbereitungen für den Abriss bereits auf Hochtouren. Die Crimmitschauer Wohnungsgesellschaft (CWG) gibt rund 750.000 Euro für den Abriss des genannten Objektes und der Plattenbauten auf der gegenüberliegenden Seite an der Leipziger Straße aus.

Durch den Abriss kommt es - wahrscheinlich bis zum 8. Februar 2019 - zu Verkehrsbehinderungen. Darüber hat die Stadtverwaltung in Crimmitschau die Medien informiert. Die Jakobsgasse ist vorübergehend nicht aus Richtung Mannichswalder Platz befahrbar. Die Leipziger Straße (stadtauswärts) wird zwischen dem Mannichswalder Platz und der Einmündung zur Zeitzer Straße als Einbahnstraße mit Fahrtrichtung zum Bismarckhain ausgewiesen.

Die Umleitung aus Richtung Frankenhausen (stadteinwärts) führt über die Melanchthonstraße, Breitscheidstraße, Kitscherstraße, den Neumarkt und die Jahnstraße. Die Schaltzeiten der Lichtsignalanlage am Mannichswalder Platz werden entsprechend der geänderten Verkehrsströme angepasst, teilt die Stadt mit.