Durchgeplant: Er gibt fünf Konzerte in sechs Stunden

Orgeltag Kantor der Dresdner Frauenkirche gibt am 1. Mai fünf Konzerte in und um Zwickau

durchgeplant-er-gibt-fuenf-konzerte-in-sechs-stunden
Matthias Grünert gibt am 1. Mai fünf Konzerte in und um Zwickau. Foto: Matthias Weber/lut

Westsachsen. Am 1. Mai gibt der Kantor der Dresdner Frauenkirche, Matthias Grünert, in Zwickau, Härtensdorf, Hirschfeld und Mülsen in sechs Stunden fünf Orgelkonzerte. Matthias Grünert, geboren in Nürnberg und seit 2005 erster Kantor der wiederaufgebauten Frauenkirche in Dresden, lädt dabei zu jeweils 30 bis 45-minütigen Konzerten in fünf Kirchen ein. Die Konzertprogramme sind jeweils auf die Besonderheiten der unterschiedlichen Orgeln abgestimmt - kein Werk wird doppelt zu hören sein.

Orgeltag

Der Orgeltag ist ein Konzertprojekt, das von einem ehrenamtlichen Team mit dem Kantor der Dresdener Frauenkirche organisiert wird und seit Jahren nicht nur Orgelmusik-Liebhaber begeistert, sondern immer mehr neue Fans gewinnt. Ein Teil von ihnen reist mit dem Musiker sogar von Kirche zu Kirche.

Straffer Zeitplan

Der Orgeltag beginnt am Montag um 15 Uhr in der St. Michaeliskirche Hirschfeld. Hier bringt Grünert die 1968 erbaute Jehmlich-Orgel mit Werken von Johann Sebastian Bach zum Klingen. Bereits eine Stunde später wird er an der Orgel in der Kirche "Zu den drei Marien" auf der 1846 von Urban Kreutzbach gebauten Orgel unter anderem Kompositionen von Johann Christian Heinrich Rinck und Felix Mendelssohn Bartholdy zu Gehör bringen.

Um 17 Uhr lässt er in der St. Michael Kirche in Mülsen St. Micheln die 2000 von der Firma Reinhold erbaute Orgel erklingen. Dabei bringt Matthias Grünert unter anderem Werke von Vincenzo Petrali, Georg Friedrich Händel und Joseph Haydn zu Gehör.

Um 19 Uhr wird er in der Schlosskirche Zwickau-Planitz auf der Jehmlich-Orgel, die 1987 erbaut wurde, Werke von Johann Sebastian Bach präsentieren. Den Schlusspunkt des Orgeltages in und um Zwickau bildet ab 20 Uhr das Konzert im Zwickauer Dom. Dort erklingt auf der zwischen 1966 und 1969 eingebauten Eule-Orgel Musik von Percy Fletcher, Frygies Hidas und Johann Sebastian Bach.

Alle Konzerte sind öffentlich und kostenlos. Zur Deckung der Kosten wird um eine Spende gebeten.