• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

E-Scooter: Ab sofort auf zwei Rädern durch Zwickau düsen

Technologie Zwickau wandelt sich immer weiter zum Zentrum der Elektromobilität.

Zwickau. 

Zwickau. In Zwickau kann man ab dem 1. März die E-Scooter der Firma Bird leihen und damit bequem zu seinem Ziel kommen. Die Idee dazu entstand im Rahmen der Kooperation zwischen Volkswagen Sachsen und der Stadt Zwickau. Bird ist der führende Anbieter für Mikromobilität und bereits international in über 100 Ländern aktiv. Zum Start in Zwickau stehen über das Stadtgebiet verteilt an mehr als 30 Standorten E-Scooter zur Verfügung und können nun in den ersten beiden Märzwochen zum Kennenlernen vergünstigt genutzt werden.

Zwickau wandelt sich immer weiter zum Zentrum der Elektromobilität. Ergänzend zu den bisherigen Aktivitäten findet nun auch die Mikromobilität auf Elektrobasis ihren Platz in der Schumann-Stadt.

Oberbürgermeisterin Constance Arndt freut sich über das neue Angebot, was den Zwickauern ab sofort zur Verfügung steht. "Umweltfreundlich und flexibel in der Stadt mobil sein, das wird mit den E-Scootern nun noch einfacher. Damit gewinnt Zwickau weiter an Attraktivität für Bewohner/innen und Gäste."

Scooter an zahlreichen Punkten der Stadt

Damit die E-Scooter in Zwickau angeboten werden können, waren im Vorfeld zahlreiche Abstimmungen nötig. Insbesondere die Sicherheit im Stadtverkehr und das Stadtbild, welches nicht unter fehlerhaft abgestellten E-Scootern leiden soll, wurden thematisiert. Gemeinsam mit dem Anbieter der E-Scooter und dem Stadtordnungsdienst wurde eine umfangreiche Qualitätsvereinbarung erarbeitet. Zum Start bietet Bird an zahlreichen Punkten im Stadtgebiet Roller an, zum Beispiel am Platz der Völkerfreundschaft, am Neumarkt, am August-Horch-Museum, am Stadion Eckersbach und Westsachsenstadion sowie dem Muldeparadies. Das Bediengebiet erstreckt sich dabei von der Nordvorstadt im Bereich des Fashion Outlet Zwickau bis nach Schedewitz im Süden, Marienthal im Westen und Eckersbach im Osten.

"Die Transformation des Stadtverkehrs stellt eine enorme Herausforderung für die Kommunen dar, die vielfältige Lösungsansätze erfordert. Mit Bird möchten wir einen Beitrag dazu leisten, dem motorisierten Individualverkehr ein breiteres Spektrum an Alternativen gegenüberzustellen. Wir freuen uns sehr, unsere branchenführenden E-Tretroller im Einklang mit den kommunalen Vorgaben nach Zwickau zu bringen." sagt Stephan Teichmann, Geschäftsführer von Bird in Deutschland. Damit ergänzt das Angebot den ÖPNV, indem es die erste und letzte Meile bis zum Ziel abdeckt. Zudem ermöglichen die E-Scooter in der derzeitigen Situation Mobilität unter Einhaltung der aktuell empfohlenen Kontaktbeschränkungen.

Eine Reihe von Regeln soll sicherstellen, dass Bird einen positiven Beitrag zum Stadtverkehr leisten kann. Nutzer/innen von Bird müssen mindestens 18 Jahre alt sein und vor der ersten Fahrt ein Training mit Sicherheitshinweisen und Verhaltensregeln in der App absolvieren. Die Roller werden per GPS geortet, wodurch das Unternehmen die Fahrzeuge im Auge behält und sicherstellen kann, dass sie korrekt gefahren und geparkt werden. Der Mietvorgang kann nur beendet werden, wenn die Roller nachweislich korrekt geparkt wurden. Bird hat darüber hinaus mit der Stadtverwaltung zusammengearbeitet, um etwa festzulegen, in welchen Bereichen der Stadt die Roller nicht gefahren oder geparkt werden dürfen.

Um die E-Scooter zu nutzen, benötigt man lediglich die Bird-App auf dem Handy sowie ein dort hinterlegtes Zahlungsmittel. Mit Hilfe der App kann man sich auch die nächstgelegenen Standorte der Roller anzeigen lassen und den Roller für die Fahrt freischalten. Auf Basis der Nachfrage werden die Standorte permanent überprüft und, wenn notwendig, ergänzt oder verlagert. Neben einer Freischaltgebühr von 1 € kommen 19 Cent je gefahrener Minute hinzu. Zudem wird es Sondertarife geben, mit denen man für einen fixen Betrag z. B. unbegrenzte Freischaltungen oder unbegrenzte Fahrten für einen bestimmten Zeitraum buchen kann. Genauere Information zu diesen Vorteilsangeboten sind in der Bird-App zu finden. Zum Start der E-Scooter in Zwickau schenkt Bird den Nutzer/innen bis zum 14. März 2021 die Freischaltgebühr.

Bird ist ein Unternehmen zum Verleih von Elektro-Tretrollern mit Sitz in Kalifornien. In mehr als 100 Städten weltweit betreibt das Unternehmen E-Scooter und ist damit der Marktführer in dieser Branche.



Prospekte