Ein Bericht vom ersten Lehrjahr

Job Andrea Stark wird Sozialversicherungsfachangestellte

ein-bericht-vom-ersten-lehrjahr
Azubine Andrea Stark. Foto: IKK Classic

Zwickau. Zugegeben: "Sozialversicherungsfachangestellte" hört sich wirklich nicht aufregend an. Mehr nach reiner Verwaltungsarbeit. Aber mich konnte die Berufsbezeichnung nicht abschrecken. Dank einem Schülerpraktikum im Zwickauer Servicecenter der IKK classic wusste ich genau, worauf ich mich einlasse. Nicht nur die tolle Aufnahme ins Kollegenteam begeisterte mich schon damals. Vor allem überzeugte mich die Vielseitigkeit des Berufes. In meinem ersten Ausbildungsjahr hat sich dieser Eindruck noch verstärkt.

Jedes Kundenanliegen ist individuell

Von Leistungen bei Krankheit oder Pflege über Auslandskrankenversicherung und Fahrkosten bis hin zu Heil- und Hilfsmitteln - jedes Kundenanliegen ist anders und genauso individuell muss es bearbeitet werden. Das sozialversicherungsrechtliche Wissen dafür erlernen wir in der IKK-Akademie. In der praktischen Ausbildung lernen wir dann alle Fachbereiche im Arbeitsalltag kennen. Nach einem Jahr Ausbildung kann ich bereits viele Aufgaben selbstständig bearbeiten. Bei Fragen habe ich immer einen Ausbildungsbegleiter an meiner Seite, der mich mit Rat und Tat unterstützt. Auch in die praxisorientierte Weiterbildung in den Servicecentern sind wir Azubis schon voll eingebunden. Hierbei geht es vor allem um kundenorientierte Beratung.

Bildungsmesse Zwickau am 3./4. Februar

Auch nach Abschluss der Ausbildung bietet der Beruf zahlreiche Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten, beispielsweise zum Krankenkassen-Betriebswirt. Vielleicht kann ich diese auch bei der IKK Classic absolvieren, denn bei einem erfolgreichen Abschluss meiner Ausbildung erhalte ich ein Beschäftigungsangebot von der Krankenkasse. Wer mehr über den Beruf des Sozialversicherungsfachangestellten, Ausbildungsvoraussetzungen und Inhalte der Ausbildung wissen möchte, kann gern am IKK-Stand auf der Messe Bildung und Beruf vom 3. bis 4. Februar in der Stadthalle Zwickau vorbeischauen.