• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

"Ein Dorf singt" zu Weihnachten

MUSIKPROJEKT Konzerte in Langenbernsdorf restlos ausverkauft

Langenbernsdorf. 

Langenbernsdorf. Zumindest bei Michael Pauser dürfte sich die Aufregung mit Blick auf die beiden diesjährigen Konzerte des Langenbernsdorfer Musikprojektes "Ein Dorf singt" beizeiten gelegt haben. "Beide Veranstaltungen waren bereits Tage zuvor restlos ausverkauft. Das ist ein deutliches Zeichen, dass die Musikinteressierten der Region unser Engagement unterstützen", freute sich die musikalische Leiter des Projektes. Zu dem gehören drei Chöre des Gesangvereins zu Langenbernsdorf, die auch in diesem Jahr im voll besetzten Saal des Landgasthofes "Weißes Ross" unter anderem von den Musiker der Vogtland-Philharmonie Greiz-Reichenbach unterstützt wurden.

Gemeinsames Weihnachtslieder-Singen

Auf dem Programm standen der erste Teil von Bachs Weihnachtsoratorium, Vivaldis "Gloria in D-Dur" sowie drei zeitgenössische Erstaufführungen von Werken des Komponisten Luigi Cherubini. Quasi zwischendurch dirigierte Michael Pauser auch das Publikum, welches mit den Chören gemeinsam die Weihnachtslieder "Sind die Lichter angezündet" und "Süßer die Glocken nie klingen" gesungen hat.

Förderung vom Bundestag beschlossen

Das Projekt "Ein Dorf singt" wird übrigens bis 2021 über das Programm "Landkultur" der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung gefördert. Die insgesamt über drei Jahre dauernde Förderung hatte der Deutsche Bundestag beschlossen.