Ein Einsatz für die Tiere

Unterstützung Limbacher Oberschüler bringen sich kreativ ein

ein-einsatz-fuer-die-tiere
Günther Hopf fertigt mit den Schülern Nussboxen für Rothörnchen. Foto: Schule

Limbach-Oberfrohna. "Limbacher Tierchen" - so heißt die Schülerfirma, die im Rahmen eines Neigungskurses seit Ende 2017 an der Pestalozzi-Oberschule besteht. Unter Anleitung von Ute Knechtel können sich die Schüler hierbei an die Arbeitswelt herantasten. "Zwölf Schüler der Klassen 9a und b haben sich den Firmennamen ausgedacht, ein Logo gestaltet und Geschäftsideen entwickelt", erläuterte die Lehrerin. "Dabei sind die Rollen vom Geschäftsführer über Techniker und Marketing bis zum Finanzverantwortlichen klar verteilt."

Bereits Anfang Januar konnte die junge Firma das erste Mal an die Öffentlichkeit treten und ihre ersten Produkten an den Tierpark übergeben. Mit Hilfe von Günther Hopf, einem Bauingenieur im Ruhestand, wurden Futterbretter für die Enten und Gänse sowie Nussboxen für die Rothörnchen hergestellt, die in den Papageien-Volieren leben. "Hier haben wir die Wette laufen, ob die Rothörnchen oder die Papageien eher an die Nüsse rankommen", so Tierpfleger Mike Richter, der sich über das Engagement freut.

Es wurden Steckbriefe für die Tierparkschule überarbeitet und kleine Zelte zum Basteln entworfen. Außerdem wurden Prototypen von Plüschtieren entworfen, die sich von einer Eule zum Pinguin umwenden lassen. Das umfangreiche Programm soll später noch durch die Ausbildung von Tierparklotsen ergänzt werden. Die Schülerfirma ist beim Institut der deutschen Wirtschaft Köln Junior registriert und bekommt unter anderem Arbeitsmaterialien und Zugang zu einem Portal, über das unter anderem die Buchführung erfolgen kann.