• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Ein Geschenk für den 100.000 Tierpark-Gast

Marke Runde Besucherzahl in Hirschfeld durch Sturm etwas später erreicht

Hirschfeld. 

Hirschfeld. In der zurückliegenden Woche konnte im Hirschfelder Tierpark der 100.000. Besucher des laufenden Jahres begrüßt werden. Tierparkleiterin Ramona Demmler war selbst an den Eingang gekommen, um den besonderen Gästen ein kleines Geschenk zu überreichen. Sven Naundorf aus Zwickau durfte sich gemeinsam mit seinen Kindern Judith und Jakob nicht nur über eine Familieneintrittskarte für den nächsten Abstecher in den Tierpark freuen. Als Geschenk gab es zusätzlich noch ein Gesteck, zwei Plüschesel für die Kinder sowie die abgeworfene Schaufel eines Damhirsches. "Das ist eine Überraschung, mit der wir nicht gerechnet haben. Und die Damhirschschaufel ist schon eine Sache, die sicherlich nicht jeder vorweisen kann", sagte Sven Naundorf.

Durch den Sturm leicht verspätet

Eine Besonderheit stellt der 100.000. Besucher des Jahres auch immer für den Tierpark dar. Denn das Knacken dieser magischen Marke ist stets eine wichtige Hürde, um den Betrieb der Einrichtung zu sichern. "Normalerweise erreichen wir diese Besucherzahl schon im September. Diesmal kam uns der Sturm Fabienne dazwischen, in dessen Folge wir den Tierpark schließen mussten. Erst am vergangenen Wochenende hatten wir erstmals wieder geöffnet. Ganz toll, dass gleich um die 3.500 Leute gekommen sind", berichtete die Tierparkleiterin. Allerdings war ihr im Zusammenhang mit der Beseitigung der Sturmschäden die Sicherheit der Besucher wesentlich wichtig, als das Erreichen irgendwelcher Gästezahlen. "Die Leute sollen sich hier erholen und ein wenig Ruhe finden. Deshalb werden wir einige Arbeiten in abgelegenen Bereichen des Tierparks auch erst nach den Ferien in Angriff nehmen", sagte Demmler.



Prospekte