Ein lang gehegter Wunsch wird jetzt langsam wahr

SPATENSTICH Im Crimmitschauer Sahnpark entsteht Trainingshalle für den Nachwuchs

Crimmitschau. 

Crimmitschau. In Sachen historische Momente hat es im Crimmitschauer Sahnpark in Verbindung mit Eishockey wohl schon einige gegeben. Vor 60 Jahren beispielsweise gab es den ersten Spatenstich für das Kunsteisstadion, in dessen Schatten sechs Jahrzehnte später wieder ein ähnlicher Akt über die Bühne gehen soll.

Freistaat fördert Projekt

Am kommenden Donnerstag gibt es den symbolischen ersten Spatenstich für die Trainingseishalle des Eishockeynachwuchses des ETC Crimmitschau, womit für Matthias Gerth und seine Mitstreiter im Verein der nächste Schritt für einen lang gehegten Wunsch getan wird. "Wir bereiten den Bau der Trainingshalle seit inzwischen drei Jahren vor", sagt der Vereinsvorsitzende, für den eine Verschiebung des Vorhabens nicht in Frage gekommen wäre. "Wir hätten schon gerne ein größeres Event gestartet. Dennoch können wir stolz darauf sein, dass uns in dieser schwierigen Zeit der offizielle Baustart für die Trainingshalle möglich wird", fügte Geschäftsstellenleiter Thomas Helbig hinzu. Übrigens hat sich Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer angekündigt.

Der Freistaat fördert das rund 990.000 Euro teure Vorhaben mit stolzen 495.000 Euro aus dem Programm "Start 2020". Das restliche Geld dafür kommt von der Stadt und dem ETC.