"Ein langer Weg ist nun endlich geschafft"

Klinik Behandlungsqualität von der Frührehabilitation bis zur Wiedereingliederung

ein-langer-weg-ist-nun-endlich-geschafft
Chefarzt Dr.Steven Grieshammer - Chefarzt der Klinik für Neurorehabilitation des HBK am Standort Kirchberg. Foto: Swen Lämmel

Kirchberg. "Ein langer Weg ist nun endlich geschafft", freut sich Dr. Steven Grieshammer, Chefarzt der Klinik für Neurorehabilitation am Standort Kirchberg. In diesem Sommer hatte sich die Klinik für Neurorehabilitation des Heinrich-Braun-Klinikums am Standort Kirchberg einer umfangreichen Qualitätsprüfung gestellt.

Im Ergebnis wurden ohne Abweichungen alle Anforderungen der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation (DEGEMED) und des TÜV Rheinlands erfüllt. Das Zertifikat bescheinigt der Kirchberger Klinik nun offiziell ein Höchstmaß an Behandlungsqualität - angefangen von der Frührehabilitation bis hin zur Wiedereingliederung in den Alltag.

Zertifikat für Behandlungsqulität

Zwei Auditoren des TÜV Rheinlands waren insgesamt mehr als 30 Stunden im Kirchberger HBK unterwegs. Sie überprüften neben personellen und sachlichen Ressourcen der Klinik, also Faktoren wie Mitarbeiterzahl, Fachwissen des Behandlungsteams sowie Diagnosegeräte und Therapieeinrichtungen auch allgemeine Aspekte wie den Zustand des Krankenhausgebäudes oder den barrierefreien Zugang.

Weiteres Augenmerk legten sie auf die Bereiche Datenschutz, Hygiene, Arbeitssicherheit und Brandschutz. Die Prüfer bestätigten der Klinik in ihrem Abschlussbericht einen hohen Stellenwert der Patientensicherheit sowie die vorbildhafte Entwicklung des Klinik-Leitbildes und des Qualitätsmanagementsystems.

Großes Lob der Prüfer für die Klinik

Zudem lobten sie die hoch professionelle Zusammenarbeit und sehr gute Kommunikation innerhalb des multiprofessionellen Teams.

"Das sehr gute Ergebnis der Überprüfung macht uns alle sehr stolz. Es ist eine tolle Bestätigung für die tägliche Arbeit des gesamten Teams und zugleich ein wichtiges Signal für unsere Patienten und deren Angehörige, dass sie bei uns in guten Händen sind", sagte Chefarzt Dr. Grieshammer.