Ein Leben in Höchstleistungen

Menschen 2019 Triathlet Alexander Kunze wird zum Sportler des Jahres gekürt

Limbach-Oberfrohna. 

Limbach-Oberfrohna. Zum dritten Mal ehrte die Stadt Limbach-Oberfrohna im März ihre Athleten des Jahres im Rahmen des Sportlerballs. Als Sportler standen vier Herren zur Wahl, geschafft hat es schließlich der Triathlet Alexander Kunze. "Ich bin leidenschaftlicher Triathlet und der Moment, wo ich über die Ziellinie laufe, ist jedes Mal Gänsehaut pur", erzählt Kunze. Die Mischung aus schwimmen, radfahren und laufen mache für ihn einen ganz besonderen Reiz aus.

Beachtliche Leistungen

Zu den Highlights in diesem Jahr zählten für den Limbacher der Ironman Austria in Klagenfurt über die Langdistanz im Juli und der Start bei der EM in Almere im September. Der Triathlon-Wettkampf über die Langdistanz beinhaltet 3,86 Kilometer schwimmen, 180 Kilometer Rad fahren und 42 Kilometer laufen und gilt als einer der größten Wettkämpfe in Europa. Der Limbacher gehörte bei der Deutschen Meisterschaft zu den besten Drei und konnte daher bei der EM in Almere im deutschen Trikot antreten. "Almere war mein Saisonhöhepunkt in diesem Jahr", sagt Kunze.

Seit Anfang des Jahres hatte er sich darauf vorbereitet. Und die Mühen haben sich gelohnt: Nach 9 Stunden, 16 Minuten und 57 Sekunden erreichte Kunze das Ziel und landete schließlich auf dem zweiten Platz. "Damit bin ich Vize-Europameister. Das ist einer meiner größten Erfolge", so der Triathlet. Für 2020 steht im Juni der Ironman in Frankfurt im Kalender - ein Qualifikationswettkampf für den Ironman auf Hawaii. An dem nahm der 47-Jährige bereits mehrmals teil, zuletzt im Jahr 2018. Alexander Kunze ist Mitglied im Limbach-Oberfrohnaer Schwimm- und Tauchsportverein. Er ist verheiratet, hat eine Tochter und ist beruflich bei der Sparkasse Chemnitz tätig.