Ein Meer von Fackeln erleuchtet Marienthal

Fackelzauber Die große Freiluft-Party wird fortgesetzt

ein-meer-von-fackeln-erleuchtet-marienthal
Marienthaler Fackelzauber in den Straßen des Stadtteils. Foto: Org-Büro/Lars Rosenkranz

Zwickau OT Marienthal. Die Vorfreude auf den Samstag ist im Zwickauer Stadtteil Marienthal nicht zu übersehen. Nach einem Jahr Pause sind die Vorzeichen des beliebten "Fackelzaubers" am 4. November nicht zu übersehen.

Alt Bewährtes wird fortgesetzt

Das Konzept der Familienveranstaltung wurde neu aufgestellt, aber bei der nunmehr zwölften Veranstaltung auf die bewährten Highlights der Vergangenheit nicht verzichtet. Fackelumzug und Feuerwerk gehören auch in diesem Jahr wieder zum festen Ablauf. 16 Uhr öffnen die Geschäfte entlang der Marienthaler Straße ihre Türen und überraschen mit vielfältigen Angeboten und Aktionen. Über 15.000 Gäste werden erwartet.

Lutz Feustel vom Organisationsteam ist voller Vorfreude: "Die offiziellen Teilnehmer sind an den großen Aufklebern und den Fackeln vor den Läden zu erkennen. Die Vielfalt der Aktionen ist diesmal größer als je zuvor." Neben dem Fackelumzug ab 20 Uhr ab Goethestraße wird das Feuerwerk am Hagebaumarkt zu den Höhepunkten für Groß und Klein gehören.

Danach geht es beim "Nachtwerk" weiter

An vielen Stellen entlang der Marienthaler Straße gibt es neben kulturellen Highlights auch köstliche Spezialitäten zum Naschen. Wer es gar nicht erwarten kann, der ist bereits ab10 Uhr in das Autohaus Günnel in Brand eingeladen. Und wem ein Tag feiern noch zu wenig ist, der kann den "Fackelzauber" ab 23 Uhr im Zwickauer "Nachtwerk" bis in die Morgenstunden ausklingen lassen.