• Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Ein neuer Tanker für die Leubnitzer Brandschützer

Ausrüstung Altes DDR-Fahrzeug kann in den verdienten Ruhestand

Leubnitz. 

Leubnitz. Gute Nachrichten für die Freiwillige Feuerwehr im Ortsteil Leubnitz: Die Brandschützer bekommen ein neues Tanklöschfahrzeug, mit dem bis zu 4000 Liter Wasser an die Einsatzstellen transportiert werden können.

DDR-Fahrzeug wird abgelöst

Damit kann ein weiteres verbliebenes Vehikel aus der DDR-Zeit außer Dienst gestellt werden. Momentan nutzen die Einsatzkräfte noch ein Fahrzeug, welches schon 1982 gebaut wurde. "Mit dem Werdauer Wald gibt es für die Leubnitzer Kameraden ein ganz besonderes Aufgabenfeld, bei dem die Mitführung von Löschwasser eine wichtige Rolle spielt", sagt der Werdauer Oberbürgermeister Stefan Czarnecki (CDU).

Die Gesamtkosten für die Anschaffung des neuen Tanklöschfahrzeuges belaufen sich auf rund 350.000 Euro. Der Freistaat Sachsen steuert 153.000 Euro bei. Der entsprechende Fördermittelbescheid ist kürzlich im Rathaus in Werdau eingegangen. Die Eigenmittel belaufen sich auf 197.000 Euro. Die Mittel wurden vom Stadtrat im Haushaltsplan eingestellt. Der "Tanker" wird wahrscheinlich im nächsten Jahr ins Depot rollen.