Ein Storch, ein Nest und der Respekt vor dem Leben

Auszeichnung Leubnitzer Mutter-Kind-Haus erfolgreich bei Kinderarche-Projekt

ein-storch-ein-nest-und-der-respekt-vor-dem-leben
Für ihr Storchen-Projekt haben Eileen, Jasmin und Betreuerin Diana Böhlke (v.r.n.l.) eine Geldprämie bekommen. Foto: Thomas Michel

Leubnitz. Betreuerin Diana Böhlke ist mächtig stolz auf ihre Schützlinge aus der Wohngruppe 3 im Leubnitzer Mutter-Kind-Haus. Jasmin, Eileen und die anderen jungen Frauen hatten sich gemeinsam an einem Projekt der Kinderarche Sachsen zum Thema "Respekt" beteiligt, das im vergangenen Jahr zum 25-jährigen Bestehens des Vereins im Rahmen eines Fachtages initiiert wurde.

"Die Kinder und Jugendlichen in den Kitas, Wohngruppen und Mutter-Kind-Häusern haben sich daraufhin in vielfältiger Weise mit diesem Thema auseinandergesetzt", freute sich Kinderarche-Vorstand Matthias Lang, der zusammen mit Henry Weyhmann, Fachbereichsleiter für die Hilfen zur Erziehung, dieser Tage die besten der insgesamt 23 eingereichten Arbeiten aus ganz Sachsen jeweils vor Ort prämierte.

"Respekt im Umgang miteinander"

Der Storch von den jungen Muttis der Wohngruppe 3 aus Leubnitz wurde von der eingesetzten Jury - unter anderem mit Diakonie-Direktor Christian Schönfeld und Simone Olma vom Landesjugendamt - in der Kategorie "Respekt im Umgang miteinander" auf den zweiten Platz gesetzt.

"Wir haben an dem Storch und seinem schützenden Nest gut zwei Monate gebastelt und uns dabei über die Gefühle, Wünsche und Zukunftsvorstellungen der Mädchen unterhalten", erzählte Diana Böhlke. In den Schnabel des Storches haben die jungen Muttis eine Arche mit Babys gehängt. "Das ist ein Ausdruck des Respektes vor dem Leben und darüber, was sich die Mütter für ihr Kind und das gemeinsame Leben wünschen", sagte die Betreuerin.

Den ersten Preis in der Kategorie "Respekt im Umgang miteinander" erhielten übrigens die vier Mädchen der Kleinstgruppe "Sternschnuppen" aus dem Crimmitschauer Kinder- und Jugendheim. Sie haben unter anderem ein Plakat mit Regeln zum Thema Respekt gestaltet.