Ein Storch für den Weihnachtsmann

Advent Zwei Weihnachtsmänner in Werdau

ein-storch-fuer-den-weihnachtsmann
Foto: Thomas Michel

Werdau. Gleich zwei Weihnachtsmänner waren am Sonntagnachmittag auf dem Werdauer Weihnachtsmarkt anzutreffen. Und das nicht etwa aus Versehen. Denn der Vertreter aus dem Ortsteil Langenhessen (links) hatte für seinen Kollegen aus der Stadt (rechts im Foto dessen Weihnachtsengel) ein besonderes Geschenk mitgebracht, das zu seiner Überraschung aufwendig eingepackt war. Zutage kam ein Storch, der eine Anspielung auf den eigentlichen Beruf des "Alten" sein sollte.

Der Weihnachtsmann aus Langenhessen zog nach der Bescherung des Kollegen übrigens direkt weiter in sein angestammtes Gefilde, wo es auf dem Kirchschulplatz zum zehnten Mal den wahrscheinlich kleinsten und kürzesten Weihnachtsmarkt der Welt gab. In den drei Stunden waren die drei Stände, dazu kam dieses Jahr wegen des Wetters noch ein Zelt, dicht umlagert. Gastgeber des Marktes in Langenhessen war der Dorfclub.