• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Ein Tag zum Vergessen

Studium Am Mittwoch Zwickauer Kneipenrallye für Erstsemester

Am Mittwoch werden nun schon im fünften Jahr die Erstsemester der Westsächsischen Hochschule Zwickau auf eine Rallye durch die Kneipen der Stadt geschickt. Die Veranstaltung findet seit jeher während der propädeutischen Tage zum Wintersemester statt und soll neben dem Zurechtfinden in der Innenstadt auch einem interdisziplinären Kennenlernen der neuen Studierenden untereinander dienen.

Propädeutik ist laut Definition die Einführung in eine Wissenschaft. Und so stellen sich auch dieses Jahr zahlreiche Absolventen sowie Studenten höherer Semester als Gruppenleiter zur Verfügung, um den Neuankömmlingen die studentischen Gepflogenheiten nahezubringen, die nach Vorlesung und Seminar eben auch zum Leben eines Studenten gehören (sollten). Per Zufallsprinzip in kleine Gruppen aufgeteilt, werden die Neustudenten, jeweils angeführt von mindestens zwei Gruppenleitern, vom Innenhof des Jacob-Leupold-Baus starten. Auf ihrem Weg zieht jede Gruppe durch vier der knapp zwanzig an der Rallye teilnehmenden Kneipen und Bars, wo sie zum Teil skurrile Aufgaben als Team lösen müssen, um gegebenenfalls den Titel als Rallyesieger zu ergattern. Die meisten Teilnehmer dürften den Wettbewerb bei sehr studentenfreundlichen Getränkepreisen aber vermutlich mit olympischem Sportsgeist "Dabei sein ist alles" angehen.

Zum Abschluss der ungewöhnlichen Stadtbesichtigung zieht es alle Gruppen dann zur Aftershowparty in den Club Seilerstraße, wo ab 23 Uhr die DJs Peppermind und No.Hero.Inc dem feierwilligen Volk einheizen, ehe gegen 0.30 Uhr die Siegerehrung der Rallye zelebriert wird. Das diesjährige Motto der Veranstaltung lautet "Veni, vidi ... Vodka - Ich kam, sah und vergaß". Je nach Dosierung der Getränke wird das voraussichtlich dem einen und der anderen am Mittwoch auch gelingen.



Prospekte