Ein Toter bei Brand in Mehrfamilienhaus

Einsatz Zwei weitere Personen und ein Feuerwehrkamerad wurden verletzt

Limbach-Oberfrohna. 

Limbach-Oberfrohna. Bei einem Hausbrand in Limbach-Oberfrohna in der Georgstraße ist am Samstagnachmittag eine Person ums Leben gekommen, zudem wurden zwei Frauen (56 und 78 Jahre) verletzt. Wie Gemeindewehrleiter Sven Büchner berichtet, stand bei Ankunft der Hausflur eines Mehrfamilienhauses in Vollbrand. Da dies auch der Rettungsweg des Hauses war, war für die Hausbewohner die nahende Rettung nach draußen versperrt.

Die Brandursache ist bislang unklar

Umgehend begannen die Kameraden mit der Menschenrettung und der Brandbekämpfung. Zwei Bewohner wurden mit einer Drehleiter in Sicherheit gebracht und dem Rettungsdienst übergeben. Zeitgleich führte ein Trupp unter schwerem Atemschutz die Brandbekämpfung im Hausflur durch. Durch eine massive Rauchentwicklung erlitten zwei Bewohner eine Rauchgasvergiftung. Zudem wurde ein Feuerwehrkamerad verletzt.

Für einen dritten Bewohner (49 Jahre) kam jede Hilfe zu spät. Dieser verstarb an der Einsatzstelle und wurde von der Feuerwehr aus dem Haus geborgen. Nachdem der Brand gelöscht war, untersuchten die Kriminalpolizei sowie ein Brandursachenermittler den Brandort. Im Einsatz waren 53 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Limbach, Oberfrohna, Rußdorf sowie der Diensthabende Kreisbrandmeister, der organisatorische Leiter des Rettungsdienstes, der Leitende Notarzt sowie drei Rettungswagen. Zur Brandursache ermittelt nun die Kriminalpolizei. Zum Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.