• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Ein Wiedersehen mit Publikumsliebling

Theater Schauspielerin und Sängerin Sandrine Guiraud gibt Gastspiel in Zwickau

Zwickau. 

Zwickau. Sandrine Guiraud, freischaffende Schauspielerin aus Berlin, feierte am Freitag als Desirée Armfeldt im Musical "Das Lächeln einer Sommernacht" Premiere in Zwickau. Unter den Zuschauer im ausverkauften Malsaal war Siegmar Peter, Vater der Schauspielerin, die von 2002 bis 2007 mit ihrem Mann Maximilian Nowka dem Ensemble des Theaters Plauen-Zwickau angehörte.

Beide lernten sich hier kennen und lieben, heirateten und gingen nach Berlin. Seitdem sind de beiden Publikumslieblinge immer wieder gern gesehene Gäste in Inszenierungen des Theaters Plauen-Zwickau. "Sandrine ist für mich der Inbegriff einer Schauspielerin. Deswegen war uns von Anfang an klar, dass sie die Rolle der Schauspielerin Desirée Armfeld übernehmen soll", erklärte Operndirektor Jürgen Pöckel.

"Es ist für mich immer wie nach Hause zu kommen."

Es gab langanhaltenden Applaus und Bravo-Rufe, vor allem auch für Guirauds Leistung, die für die rührendsten Momente im sonst heiter aufgelegten Stück sorgte. "Es ist für mich immer wie nach Hause zu kommen", sagte die Schauspielerin. Ihr Vater, ein selbstständiger Spediteur, verriet: "Ich habe noch nie eine Premiere von Sandrine verpasst." Sein Lieblingsstück am Theater Plauen-Zwickau - "Das Ballhaus" - sah er 24 Mal. Von Zwickau aus fuhren Vater und Tochter nach Berlin, um am Montag den 6. Geburtstag von Sandrines und Max' Sohn zu feiern. "Leider ist meine Mutti krank, deswegen konnte sie nicht zur Premiere nach Zwickau und nicht zur Geburtstagsfeier nach Berlin kommen", erklärte Sandrine Guiraud, die am 15. Dezember das nächste Mal in Zwickau gastieren wird. Die Vorstellung ist allerdings schon ausverkauft. Tickets für das Musical "Das Lächeln einer Sommernacht" gibt es noch für die Vorstellungen am 6. Januar, 19 Uhr, sowie am 13. Januar, 18 Uhr.



Prospekte & Magazine