Eine Aktion mit Tradition: Baumpflanzungen

Aktion Ines Springer pflanzt in Bernsdorf eine Winterlinde

eine-aktion-mit-tradition-baumpflanzungen
Daniel Müller, Ingeborg Tauchert, Ines Springer und Frank Baumann (v.l.) bei der Baumpflanzung. Foto: Markus Pfeifer

Bernsdorf. An der Bushaltestelle am Ortseingang von Bernsdorf aus Richtung Hohndorf steht seit Mittwoch eine neue gepflanzte Linde. Die Landtagsabgeordnete Ines Springer (CDU) hat sie im Rahmen ihre Frühjahrspflanzaktion bereitgestellt und bei der Pflanzung zusammen mit dem "Team Petrick - Gärtnerei von Eden" auch mit angepackt.

Dafür war sie gut gerüstet, unter anderem mit Gummistiefeln. "Die habe ich immer im Auto. Bei manchen Terminen braucht man die", sagte die Politikerin, die bereits in der Vorwoche vier Bäume gepflanzt hat. Insgesamt sind es seit Beginn der Aktion schon 33. Normalerweise wird dabei der "Baum des Jahres" gepflanzt. In diesem Jahr ist das die Esskastanie, aber als Alternative konnten auch Winterlinden ausgewählt werden. Eine solche steht nun in Bernsdorf.

Die benachbarte Lärche, die kein gutes Bild mehr abgibt, wird demnächst gefällt. Dann kann sich die Winterlinde, die schon jetzt knapp zehn Jahre alt und viereinhalb Meter hoch ist, frei entfalten. Mit der Natur beschäftigt sich Ines Springer auch im Landtag. Aktuell geht es um Themen wie Bienen oder den Wolf, der sich in Sachsen ausbreitet. "Es ist wichtig Kompromisse zu finden", betont sie.