Eine einzigartige Gemeinschaft

Austausch Biker aus ganz Europa trafen sich in Wolkenburg

eine-einzigartige-gemeinschaft
Uwe Springer war einer der Biker, die sich am Wochenende in Wolkenburg trafen .Foto: Steffi Hofmann

Wolkenburg. Hunderte Biker aus ganz Europa kamen am Wochenende mit Lederkluft und knatternden Maschinen nach Wolkenburg zum großen Pfingsttreffen des MC Delirium Germanicum. Der Klub feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen. Zum Jubiläum traten erstmals jeden Abend Livebands auf. Im Vergleich zum letzten Jahr spielte diesmal auch das Wetter mit. Am Samstag unternahmen die Biker im Tross ihre traditionelle Ausfahrt - es ging nach Altenburg auf den Flughafen. "Es war ein gelungenes Treffen und ist der absolute Wahnsinn, wer alles zu uns kam", resümierte Tommy Wetzel, der Chef des Motorradklubs.

Menschen aus verschiedenen Ländern kamen zusammen

Unter den Gästen waren zum Beispiel erstmals zwei Schweden. Roger Gustavsson und Marjo Saukko sind Mitglieder im MC Garage 1 Göteborg. Sie fuhren mit ihren Maschinen zunächst über Dänemark bis zur Fähre nach Kiel. "Die Reise hat sich definitiv gelohnt", sagte Gustavsson. Uwe Springer aus Baierfeld im Erzgebirge reiste mit einem Fred Kodlin Motorrad an und ist seit Jahren Stammgast bei den Pfingsttreffen in Wolkenburg.

"Es ist eines der schönsten Treffen, die es gibt", so Springer. Jeder fühle sich sofort willkommen, es gäbe keinen Neid und keinen Streit, sondern einfach eine große Harmonie. Für Biker Thomas Hinricher, der vermutlich die kürzeste Anreise hatte - er wohnt in Kaufungen - hat das Treffen noch einen weiteren positiven Aspekt: "Es belebt die ländliche Region." Der gebürtige Münsterländer wohnt seit 2003 in Sachsen und schätzt die Gemeinschaft der Motorradfahrer.