Einmal im Jahr gibt es Ente

Stadtmission Zwickau Angebot mit Weihnachtsfeier für Bedürftige

Ente mit Klößen und ein Geschenk für jeden - das steht auf dem Programm der Weihnachtsfeier der Zwickauer Stadtmission. Die karitative Einrichtung organisiert seit über 20 Jahren eine spezielle Feier für Bedürftige. Diesmal ist Wolfram Ilge an der Reihe. Er leitet den Kindertreff "Kiste" und hat die Vorbereitungen für die Feier übernommen. "Das machen wir für all die Menschen, die Weihnachten sonst allein sein würden", sagt er. Das heißt Wohnungslose, von Haft bedrohte und andere Klienten der Mission. "Hier wird ja Weihnachten in seiner ursächlichen Bedeutung viel wahrer", so Ilge. Die, die sonst am Rand der Gesellschaft stehen, rücken zusammen und feiern gemeinsam. Passend dazu das Krippenspiel "Der kleine Hirte", die Weihnachtsgeschichte aus Sicht eines Jungen, vorgetragen von Schülern des Peter-Breuer-Gymnasiums. "Hirten waren damals die Verachteten der Gesellschaft", sagt der Sozialpädagoge. Zur Veranstaltung im Pfarrzentrum "Manufaktur" sind rund 80 Gäste eingeladen. Über 20 Helfer kümmern sich um Bewirtung und Programm.