Eisbahnsaison wird verlängert

Freizeit Fläche steht bis Ende Februar zur Verfügung

eisbahnsaison-wird-verlaengert
Charlotte (links) und Johanna freuen sich über die Verlängerung der Eis-Saison. Foto: Frenzel

Glauchau. Freude bei den Kufenflitzern: Die Saison auf der Eisbahn vor dem Schloss wird verlängert. Die Besucher dürfen nun bis Ende Februar 2017 über die Eisfläche schlittern. Ursprünglich war geplant, dass die Kühlmaschine bereits Anfang Januar 2017 aus Kostengründen abgeschaltet werden muss.

Über die Entscheidung haben die Stadtwerke Glauchau, die sich im fünften Jahr federführend um den "E-Park" kümmern, vor wenigen Tagen mit einer Pressemitteilung informiert. Darin heißt es unter anderem, dass die durchweg positiven Besuchermeinungen und das trockene und milde Klima im Dezember den Ausschlag für die Verlängerung gegeben hätten. Zudem habe es Unterstützung von der Firma, die das Kühlaggregat zur Verfügung stellt, und von der Stadtverwaltung Glauchau, deren Hausmeister mit helfen, gegeben. Stadtwerke-Geschäftsführer Matthias Nölcke hat zur Eröffnung der Eisbahn die Kosten für den Betrieb im ersten Monat auf rund 25.000 Euro beziffert. Jeder weitere Monat kostet nach seiner Aussage rund 15.000 Euro. Verwunderlich ist allerdings: Auf der Homepage des "E-Parks" war bis zum Mittwochfrüh noch keine Information zur Verlängerung der Eissaison zu lesen.

Besucher dürfen die Eisfläche kostenlos nutzen. In dem bunten Zelt neben der Eisbahn steht allerdings erstmals eine "Kasse des Vertrauens". Damit kann jeder selbst entscheiden, ob er einen kleinen Obolus hinterlassen will. Die Kasse wird jeden Abend geleert. Bisher sind nach Angaben der Betreiber rund 250 Euro zusammengekommen. Die Eisbahn hat an Silvester von 10 bis 17 Uhr und an Neujahr von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Im neuen Jahr geht es an Wochentagen um 14 Uhr und an Wochenenden um 10 Uhr los. Schulklassen können auch Termine in den Vormittagsstunden buchen.