Eispiraten besiegen Steelers mit sieben Toren

Eishockey Crimmitschauer mit klarer Überlegenheit

eispiraten-besiegen-steelers-mit-sieben-toren
ETC-Fans in Feierlaune. Foto:Andreas Kretschel/Archiv

Crimmitschau. Im Kampf um die Pre-Playoffs trafen die Eispiraten des ETC Crimmitschau am gestrigen Dienstagabend im Kunsteisstadion im Sahnpark zum Nachholspiel auf die Bietigheim Steelers. 807 Zuschauer sahen sich das Spektakel um die Mannschaft von Cheftrainer Kim Collins an und bekamen Spieler in Topform zu sehen.

Den ersten Treffer erzielte Brock Maschmeyer in der achten Minute und sorgte damit für das Führungstor. Auch sonst boten sich den Eispiraten im ersten Drittel viele gute Möglichkeiten gegen die weitestgehend harmlosen Steelers, bis zur ersten Pause blieb das Spiel aber torlos.

In Runde zwei noch einen Gang höher

Im zweiten Durchgang trumpften die Crimmitschauer aber noch einmal auf, übten pausenlos Druck aus und verwandelten letztendlich in der 27 Minute zum 2:0 und trafen auch in der 32. Und 34. Minute ins gegnerische Tor. Nur eine Minute später meldeten sich aber Steeler zu Wort und trafen zum 4:1.

Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabine, kurz nach Anpfiff des Schlussabschnitts war aber klar, dass es dabei noch nicht bleiben würde. Zwei Minuten nach Anpfiff folgte nämlich der nächster Treffer für Eispiraten von Ivan Ciernik. In der 51 Minute folgte schließlich noch ein weiteres Tor durch die Eispiraten, was gleichzeitig der letzte Treffer der Partie sein sollte. Die Mannschaften trennten sich mit 7:1.