• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Eispiraten bestreiten drei Testpartien

Eishockey Anhängerin sichert sich einen Platz auf dem Mannschaftsfoto

Bei den Eispiraten Crimmitschau herrscht trotz des harten Trainingsprogramms immer noch gute Laune. Dazu trug auch Rechtsreferendarin Anika Clauß (27) aus Auerbach im Vogtland bei. Die Blondine durfte zum Fototermin neben den Cracks in die Kameras lächeln und zwischendurch auf dem Schoß von Keeper Niklas Deske sitzen. "In dieser Saison packen wir endlich wieder mal den Einzug in die Play-offs", sagt Anika Clauß. Was macht sie dabei so sicher? "Neben dem Eishockey-Sachverstand auch mein Bauchgefühl und die weibliche Intuition". Ihr Freund Fabian Franz und ihr Bruder Michael Clauß ersteigerten den Platz auf dem Teamfoto im Internet - für 154 Euro. "Das Mannschaftsfoto bekommt einen schönen Platz in der Wohnung", sagt Anika Clauß, die schon seit fast zwei Jahrzehnten den Eispiraten die Daumen drückt.

Am Freitag steht das erste Heimspiel in der Vorbereitungsphase auf dem Programm. Dann ist die polnische Nationalmannschaft im Kunsteisstadion im Sahnpark zu Gast. Die Partie beginnt 20 Uhr. Im Anschluss folgen die Tests am Samstag (ab 16 Uhr) bei den Blue Devils Weiden und am Sonntag (ab 17 Uhr) beim EHC Bayreuth. "Wichtig ist, dass wir schnell unseren Rhythmus finden", sagt Trainer Chris Lee, der sich hinsichtlich der Besetzung der Sturmreihen schon in die Karten schauen lässt. Eric Lampe soll den Paradesturm mit Matt Foy und Bernhard Keil anführen. In der zweiten Reihe spielen die Tschechen Martin Heinisch und Jaroslav Kristek mit Alexander Höller. In der dritten Reihe kommen Daniel Bucheli und Erik Gollenbeck neben Center Vincent Schlenker zum Einsatz.

Zum Kader gehören momentan zwei Torhüter, acht Verteidiger und zehn Stürmer. Daran soll sich kurzfristig nichts ändern. Die Verantwortlichen wollen sich in den nächsten Testspielen zunächst einmal einen Eindruck vom vorhandenen Personal machen und die Entwicklung beim Förderlizenzpartner in Wolfsburg abwarten. Das Eispiraten-Budget ist nach Angaben von Gesellschafter Ronny Bauer noch nicht ausgereizt: "Wir haben noch Geld, um zwei Leistungsträger zu holen, die uns wirklich besser machen."



Prospekte