Eispiraten-Fans planen einen Buskonvoi

Eishockey RAC fordern Anhänger der Huskies heraus

eispiraten-fans-planen-einen-buskonvoi
Norman Pilling organisiert den Buskonvoi. Foto: Holger Frenzel

Crimmitschau. Die Anhänger der Eispiraten Crimmitschau planen erneut eine geniale Aktion. Nachdem sie im letzten Jahr mit einem Autokonvoi zu einer Auswärtspartie nach Bayreuth gefahren sind, soll es nun mit einem Buskonvoi zum Spiel in Kassel gehen.

Der Termin für den Ausflug ist der 3. Dezember. "Wir wollen damit auch die Anhänger der Huskies herausfordern", sagt Norman Pilling von der Fangruppe "Red Action Crimmitschau" (kurz: RAC). Zudem soll damit auf den Eishockey-Standort mit seinen besonderen Fans aufmerksam gemacht werden.

Sechs Fan-Busse sind reserviert

Bisher liegen rund 180 Anmeldungen vor. Zum Spiel gegen Dresden haben sich 130 Fans gemeldet. Zur Partie gegen Kassel folgten 50 Anmeldungen. Damit sind momentan fast vier Fanbusse gefüllt. "Wir haben vorerst sechs Busse reserviert. Bei Bedarf können aber noch weitere Busse bestellt werden", sagt Norman Pilling. Die Fans können sich bei Eispiraten-Heimspielen in den Drittelpausen am Stand von "Fan-Ice" anmelden.

Weitere Informationen folgen

Die RAC-Helfer teilen mit, dass der Fahrpreis bei 15 Euro pro Person liegt. Dazu kommen noch die Kosten für die Eintrittskarte. Start und Ziel ist jeweils der Parkplatz an der Zeitzer Straße in Crimmitschau. Eine genaue Abfahrtszeit soll rechtzeitig mitgeteilt werden. "Wir sprechen momentan noch mit den Verantwortlichen der Eispiraten und der Huskies, ob der Spielbeginn etwas nach vorn verlegt werden kann, um so vielen Fans wie möglich das Erlebnis zu ermöglichen", sagt Norman Pilling.