Eispiraten fehlt ein Torjäger

Eishockey Erneute Pleite für den ETC

eispiraten-fehlt-ein-torjaeger
Die Eispiraten-Stürmer Mark Lee (links) und Erik Gollenbeck (rechts) kommen einen Schritt zu spät. Foto: Frenzel

Crimmitschau. Den Eispiraten Crimmitschau fehlt weiter ein Torjäger mit dem Killerinstinkt. Im Heimspiel gegen die Starbulls Rosenheim haben die Hausherren zahlreiche gute Chancen vergeben.

Christoph Kabitzky und Chris St. Jacques hätten die Partie im Alleingang entscheiden können. Die Folge: Das Spiel gegen das ersatzgeschwächte Team aus Oberbayern ging mit 0:1 (0:0,0:0,0:1) verloren. Das war bereits die fünfte Pleite in Folge für die Schützlinge von Trainer John Tripp.

Vor den 1278 Zuschauern sorgte Maximilian Vollmayer in der 48. Minute mit einem Schuss von der blauen Linie für das goldene Tor. Eispiraten-Keeper Ryan Nie ließ die Scheibe durch seine Beine rutschen. Drei Minuten vor der Schlusssirene zappelte die Scheibe im Kasten der Gäste.

Das Tor von Mark Lee fand aber nach einem Videobeweis keine Anerkennung. Schiedsrichter Sven Fischer (Hamburg) ließ mitteilen, dass es sich um einen Schlittschuhtreffer gehandelt habe. "Mit der Leistung kann ich zufrieden sein, mit der Punktausbeute nicht", kommentierte Trainer John Tripp. Damit hängt die "rote Laterne" des Schlusslichtes weiter im Sahnpark.