Eispiraten holen sich den Heimsieg gegen EHC Freiburg

eishockey Crimmitschauer gewannen mit 3:2 am Sonntag

Am 21. Spieltag der 2. Deutschen Eishockey-Liga (DEL2) haben die Crimmitschauer Eispiraten am Sonntagabend im eigenen Stadion zwei Punkte gewonnen. Gegen den EHC Freiburg siegte Mannschaft von Trainer Daniel Naud nach Verlängerung mit 3:2 (0:0, 2:0, 0:2/1:0), womit die Eispiraten nach der Länderspielpause in allen vier Partien gepunktet haben. Gegen Freiburg schossen Patrick Pohl (35.) und Philipp Halbauer (39.) die Hausherren vor 1.779 Zuschauern im zweiten Abschnitt mit 2:0 in Front. Statt eines dritten Treffers der Crimmitschauer, bestrafte Freiburg im dritten Drittel zwei Fehler im Spielaufbau mit einem Doppelpack. Damit war die Entscheidung in die Verlängerung vertagt worden.

102 Sekunden nach Beginn der Overtime erzielte Eispiraten-Kapitän Adrian Grygiel in Überzahl den Siegtreffer seiner Mannschaft, die in der Tabelle allerdings weiterhin nur auf dem 12. Rang steht. Bereits am Dienstagabend steigt im Crimmitschauer Sahnpark ab 20 Uhr das Sachsenderby zwischen den Eispiraten und den Lausitzer Füchsen.