Eispiraten holen sich den nächsten Derbysieg!

Eishockey Crimmitschauer werden dieses Mal nicht zur Beute der Lausitzer Füchse

Crimmitschau. 

Crimmitschau. "Es war eine rundum gelungene Mannschaftsleistung, vor diesen tollen Fans und bei dieser unglaublichen Derbyatmosphäre." Mit diesen Worten beschreibt Ty Wishart, Verteidiger des Eishockey-Zweitligisten Eispiraten Crimmitschau, seine Gefühlslage nach dem 6:3 (1:1, 4:1, 1:0)-Sieg im Sachsenderby gegen die Lausitzer Füchse aus Weißwasser. Die Hausherren stellten vor 2026 Zuschauern im zweiten Drittel die Weichen zum insgesamt verdienten Derby-Sieg.

Adrian Grygiel (23.), Alex Wideman (28.), Carl Hudson (28.) und der eingangs erwähnte Ty Wishart (33.) konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Dabei waren Hudson und Wishart jeweils mit Schüssen von der blauen Linie erfolgreich. Für die weiteren Eispiraten-Tore sorgten Christoph Körner mit dem wichtigen Ausgleich kurz vor der ersten Pause (20.) und Patrick Pohl mit einem Schuss in den verwaisten Füchse-Kasten (59.). Trainer Daniel Naud und Co-Trainer Fabian Dahlem setzten zwischen den Pfosten diesmal auf Mark Arnsperger. Der 19-Jährige zeigte bei seinem zweiten Saisoneinsatz eine gute Leistung. "Darüber hat sich in der Kabine auch die ganze Mannschaft gefreut. Mark ist ein wichtiger Bestandteil des Teams", sagte Daniel Naud, der seinem Team am Mittwoch einen freien Tag als Belohnung für den Derbysieg gönnte.