Eispiraten jubeln unter der Zugspitze

Eishockey Crimmitschauer gewinnen auswärts beim SC Riessersee mit 5:2

eispiraten-jubeln-unter-der-zugspitze
Torjäger Patrick Pohl hat sich auch zum Start der Viertelfinal-Serie wieder in die Torschützenliste eingetragen. Foto: Andreas Kretschel

Garmisch-Partenkirchen/Crimmitschau. Die Eispiraten Crimmitschau haben zum Auftakt der Play-offs für eine faustdicke Überraschung gesorgt. Sie gewannen auswärts beim Hauptrunden-Ersten SC Riessersee mit 5:2 (2:0, 1:0, 2:2).

Erstes Tor in der 8. Minute

Vor den 2.479 Zuschauern zeigten die Gäste aus Westsachsen eine fast perfekte Auswärtspartie. Vincent Schlenker (8.) und Jordan Knackstedt (20., 40.) sorgten für eine 3:0-Führung. Im letzten Drittel konnten die Hausherren zweimal verkürzen. Crimmitschau sorgte durch Robin Soudek (50.) und Patrick Pohl (58.) aber sofort wieder für den alten Vorsprung und für riesige Freude bei den 80 mitgereisten Anhängern.

"Wir haben wenig zugelassen. Das sieht nicht immer gut aus, ist aber gegen einen Gegner wie den SC Riessersee effektiv", sagte Eispiraten-Coach Kim Collins, der zum Start der Play-offs auf zwei angeschlagene Legionäre verzichten musste: Robbie Czarnik (Rücken) stand nicht im Kader und Scott Allen (Arm) blieb schon nach dem ersten Wechsel auf der Bank. Dafür sprangen Robin Soudek in der ersten Reihe und Erik Gollenbeck im dritten Block in die Bresche.

Zuschaueransturm erwartet

Am Freitag kommt es zum zweiten Duell in der Serie. Dann treffen die beiden Teams im Kunsteisstadion im Sahnpark aufeinander. Los geht's 20 Uhr. Tickets gibt es im Vorverkauf in den Shops der "Freien Presse". Übrigens: Die Sitzplatztribüne war innerhalb von einer Stunde ausverkauft. Damit ist mit einem riesigen Ansturm zu rechnen.