Eispiraten: Kabitzky ist nicht fit

Zwangspause Crimmitschauer Stürmer zieht sich Prellung an der Hand zu

eispiraten-kabitzky-ist-nicht-fit
Christoph Kabitzky plagt sich mit einer Handprellung herum. Foto: hof

Crimmitschau. Eishockey-Zweitligist Eispiraten Crimmitschau bangt um den Einsatz von Christoph Kabitzky. Der 23-jährige Stürmer hat sich im Heimspiel gegen den ESV Kaufbeuren eine Verletzung an der rechten Hand zugezogen. Nach den Untersuchungen im Klinikum in Altenburg steht fest, dass die Knochen nicht in Mitleidenschaft gezogen worden sind. Allerdings erinnern eine Prellung und ein Bluterguss an die Situation.

Partie gegen Riessersee ging verloren

Trotzdem war Kabitzky gemeinsam mit seinen Teamkollegen zur Auswärtspartie in Garmisch-Partenkirchen gefahren. Dort musste er allerdings bereits nach der Aufwärmphase passen. "Er hat gemerkt, dass es nicht geht", sagt Trainer Kim Collins. Sein Team kassierte beim SC Riessersee eine 3:4 (1:0,0:0,2:4)-Niederlage. Vor den knapp 3.300 Zuschauern lagen die Eispiraten-Profis im letzten Drittel mit 2:0 und mit 3:1 vorn. Die Führung konnte allerdings nicht verteidigt werden. 26 Sekunden vor Ultimo machte der SCR den Sieg perfekt.

Überragender Akteur bei den Bayern war der dreifache Torschütze Richard Mueller, der in der Saison 2010/11 das Eispiraten-Trikot getragen hat. Für die Crimmitschauer waren Dominic Walsh, Robbie Czarnik und Scott Allen erfolgreich.