Eispiraten-Keeper wechselt in die DEL

Eishockey Trainer Kim Collins will nun einen neuen Stürmer holen

eispiraten-keeper-wechselt-in-die-del
Die Eispiraten Crimmitschau. Foto: Holger Frenzel/Archiv

Crimmitschau. Torhüter Olivier Roy steht nicht mehr im Kasten des Eishockey-Zweitligisten Eispiraten Crimmitschau. Der 26-jährige Kanadier hat sich - nach einer wochenlangen Hängepartie - für einen Wechsel zu den Augsburg Panthers in die Deutsche Eishockey Liga (DEL) entschieden. Am Dienstag absolvierte Olivier Roy bei der 0:3 (0:1,0:0,0:2)-Heimniederlage gegen Heilbronn seinen 21. und letzten Einsatz für die Eispiraten Crimmitschau.

Oliver Roy verließ die Mannschaft

"Olivier Roy hat für unsere Mannschaft stets 100 Prozent gegeben. Die DEL war für ihn dennoch immer reizvoll. Deswegen wollten wir Olivier bei diesem Schritt auch keine Steine in den Weg legen", betonte Eispiraten-Geschäftsführer Jörg Buschmann. Er teilte mit, dass die Verantwortlichen dem Wechsel trotz einer fehlenden Ausstiegsklausel im Roy-Vertrag zugestimmt haben.

Im Eispiraten-Tor ist nun der erst vor zwei Wochen verpflichtete Brett Kilar die neue Nummer 1. Der 25-jährige Deutsch-Amerikaner belastet - im Gegensatz zu seinem Vorgänger - nicht das Ausländerkontingent. Dadurch können die Westsachsen nun noch einen neuen Legionär holen. "Wir brauchen noch einen Angreifer, um den dritten Sturm zu stärken", sagt Trainer Kim Collins. Dabei soll ein Neuzugang wahrscheinlich mit einem Probevertrag ausgestattet werden. Der Coach machte deutlich, dass es sich sowohl um einen Center als auch um einen Mann für den Flügel handeln kann.