Eispiraten: Neuer Partner kommt von der Küste

Eishockey Zusammenarbeit zwischen Crimmitschau und Bremerhaven perfekt

Crimmitschau. 

Crimmitschau. In der neuen Saison gibt es eine Zusammenarbeit zwischen den Eispiraten Crimmitschau aus der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL 2) und den Fischtown Pinguins Bremerhaven aus der DEL. Das teilten die beiden Teams am Donnerstagabend mit. Die Kooperation hatte sich schon seit einigen Wochen angedeutet. Nun sind die Verträge unter Dach und Fach. Konkrete Namen von Spielern, die von der Nordseeküste nach Westsachsen geschickt werden können, tauchen in der Pressemitteilung (noch) nicht auf. An beiden Standorten wird eine langfristige und gelebte Partnerschaft angestrebt.

Die jungen Spieler sollen profitieren

"Bremerhaven hat sich in den vergangenen beiden Jahren in der DEL etablieren können und es sogar zwei Mal in die Play-offs geschafft. Die gute Arbeit trägt immer mehr Früchte", sagt Eispiraten-Geschäftsführer Jörg Buschmann und macht deutlich: "Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit. Zum einen sollen gerade die jungen Spieler von der Kooperation profitieren. Zum anderen sind die Pinguins aufgrund ihrer guten und bodenständigen Arbeit ein gutes Vorbild für unsere Eispiraten".

Die Fischtown Pinguins und die Eispiraten kreuzten jahrelang im Eishockey-Unterhaus die Schläger. 2016 wagte Bremerhaven den Sprung in die Eliteliga, wo man den Platz der Hamburg Freezers einnehmen konnte. Seitdem schafften die Schützlinge von Trainer Thomas Popiesch, der in der Vergangenheit auch schon bei den Eislöwen Dresden hinter der Bande stand, zweimal den Sprung in die Play-offs. In der Vergangenheit kooperierten die Eispiraten mit dem DEL-Team der Grizzlys Wolfsburg. Die Zusammenarbeit fand nur auf Sparflamme statt und wurde beendet.