• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Eispiraten: Plötzliches Saisonende, Unfall und Quarantäne

EISHOCKEY Eispiraten verpassen Playoffs

Crimmitschau. 

Crimmitschau. Die Reißleine gezogen haben am Donnerstag die Gesellschafter der 2. Deutschen Eishockeyliga (DEL2). Aufgrund mehrerer Coronafälle in verschiedenen Vereinen der Liga wurde die Hauptrunde zwei Spieltage vor dem Ende abgebrochen und die Abschlusstabelle über eine Quotientenregelung ermittelt.

Die Eispiraten Crimmitschau enden somit auf Platz neun und verpassen die Playoffs, welche übernächste Woche beginnen sollen. "Wir hätten uns eine vollständige Hauptrunde gewünscht, allerdings geht die Gesundheit aller vor", betonte DEL2-Chef René Rudorisch schon mit dem Blick auf die Corona-Fälle am Osterwochenende.

Letzten Endes hat es in Sachen Corona auch die Eispiraten erwischt. Die Mannschaft hat sich am Donnerstag geschlossen testen lassen, wobei ein positiver Fall bestätigt wurde. Die Cracks um Topscorer Mathieu Lemay begaben sich in Quarantäne und hätten somit die beiden Spiele am Wochenende beim EC Bad Nauheim und daheim gegen die Kassel Huskies nicht absolvieren können. Das für letzten Mittwoch geplante Nachholspiel gegen die Löwen Frankfurt war bereits aus Coronagründen auf den kommenden Dienstag verlegt worden.

Auch abseits des Eises sind die Eispiraten in dieser Woche in die Schlagzeilen geraten. Torhüter Ilya Andryukhov hatte am Dienstagvormittag in Crimmitschau auf spiegelglatter Straße einen schweren Verkehrsunfall, der für den Deutsch-Russen bereits das Saisonende bedeutete. Der 30-Jährige war mit seinem Auto in den Gegenverkehr gerutscht. Die Feuerwehr musste Ilya Andryukhov herausschneiden, inzwischen wurde er an den Beinen operiert.



Prospekte