Eispiraten stehen im Viertelfinale

Eishockey Crimmitschauer gewinnen 2:1 gegen Kasseler Huskies

Patrick McNally und der Crimmel. Foto: Andreas Kretschel

Crimmitschau. Für die Eispiraten Crimmitschau geht die Saison in der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL 2) in die Verlängerung. Das Team um Kapitän André Schietzold steht - nun zum zweiten Mal in Folge - im Viertelfinale. Das Ticket dafür wurde am Dienstagabend durch einen 2:1 (0:1, 1:0, 1:0)-Sieg bei den Kassel Huskies gelöst. Damit schickten die Eispiraten den Gegner aus Hessen in die Sommerpause.

Julian Talbot sorgte für Entscheidung

"Meine Jungs haben bis zum Ende gut gespielt. Sie sind kein großes Risiko eingegangen, der dritte Mann agierte immer defensiv. Die Mannschaft hat gespürt, dass sie irgendwann das Siegtor machen wird", sagte Trainer Daniel Naud, der zudem ein "Dankeschön" an die rund 250 mitgereisten Fans aus Crimmitschau und Umgebung schickte.

Daniel Naud und sein Co-Trainer Boris Rousson haben die Mannschaft - nach der 1:6-Niederlage im zweiten Spiel der Serie - perfekt auf die Aufgabe eingestellt. Crimmitschau dominierte das Geschehen über die gesamten 60 Minuten und erspielte sich zahlreiche Chancen. Jace Henning brachte Kassel in der 8. Minute in Führung. Vincent Schlenker traf in der 36. Minute zum 1:1-Ausgleich. Danach brauchten die Westsachsen viel Geduld.

Julian Talbot sorgte 22 Sekunden vor Ultimo für die Entscheidung und XXL-Jubel - auf dem Eis und auf den Rängen. Talbot drückte den Puck nach Querpass von Ole Olleff und Schuss von Carl Hudson über die Linie. Im Viertelfinale, welches am Freitag beginnt, treffen die Eispiraten auf die Löwen Frankfurt.