Eispiraten-Stürmer Lucas Böttcher: "Natürlich habe ich mich auch in der Oberliga umgehört"

Eishockey In einem Interview verrät er, welche Aufgabe künftig auf den jungen Stürmer warten

Crimmitschau. 

In seine fünfte Saison bei den Eispiraten Crimmitschau geht Lucas Böttcher. Der 21-jährige Stürmer hat seinen Vertrag verlängert. Er ist neuerdings nicht nur auf dem Eis für die Westsachsen unterwegs. Der gebürtige Berliner übernimmt auch Aufgaben in der Geschäftsstelle. BLICK.de-Reporter Holger Frenzel sprach mit ihm.

Sie dürfen in der Ausbildung zum Bürokaufmann auch die Arbeit in der Geschäftsstelle der Eispiraten kennenlernen. Welche Aufgaben warten dort auf Lucas Böttcher?

Das ist eine riesige Chance, den Profisport mit einer Ausbildung verbinden zu können. Dadurch bekomme ich auch einen ausgezeichneten Einblick in das normale Berufsleben. In der Praxiszeit bei den Eispiraten versuche ich dem Team bei den unterschiedlichsten Aufgaben so gut es geht unter die Arme zu greifen. Das wird sicher abwechslungsreich.

Wie lassen sich Ausbildung mit Sommertraining und Urlaubsplänen unter einen Hut bringen?

Da gibt es keine großen Probleme. Ich gehe nach der Berufsschule ins Fitnessstudio und trainiere zweimal die Woche mit dem U20-Team des ETC, um mich optimal auf die Saison vorzubereiten und etwas Abwechslung ins Training zubringen. Dann gehts Mitte Juli nochmal mit Freundin und Familie in den Urlaub. Danach beginnt die neue Saison.

Seit 2017 spielen und leben Sie in Crimmitschau. Warum ist Lucas Böttcher in Westsachsen heimisch geworden?

Ich fühle mich hier super-wohl - in der Stadt und im Verein. Ich habe meine Freundin kennengelernt und Freunde gefunden. Deshalb gibt es für mich auch keinen Grund, um Crimmitschau zu verlassen.

Ihre (jungen) Sturmpartner Tamas Kanya und Jannis Kälble haben sich in die Oberliga verabschiedet. Stand ein solcher Schritt trotzdem auch für Sie zur Debatte?

Natürlich habe ich mich auf in der Oberliga umgehört. Aber nachdem das Angebot der Eispiraten vorlag, war mir auch schnell klar, dass ich diese Chance noch einmal nutzen möchte, um mich in der DEL2 zu etablieren.

Welche Ziele haben Sie sich für die neue Saison gesetzt - persönlich und als Team?

Persönlich möchte ich den nächsten Schritt in meiner Entwicklung machen - mit mehr Selbstbewusstsein spielen und dadurch auch mehr Verantwortung übernehmen. Als Team wollen wir an die Erfolge der letzten Saison anknüpfen und wieder auf direktem Weg die Play-offs erreichen.

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion