Elf Musiker begeistern

Kultur Besucher hören besondere Klangpalette

Werdau. Mit dem Klarinettenensemble des Robert-Schumann-Konservatoriums Zwickau war beim Rathauskonzert in der vergangenen Woche eine Instrumentalgruppe zu hören, die durchaus als einmalig bezeichnet werden kann. Neben der Klarinette waren Bassetthorn, Bass- und Kontrabassklarinette zu hören. Diese Instrumente vereint ergeben eine Klangpalette, die vom satten, fülligen Klang der Bassinstrumente bis zum spitzen, fast scharfen Ton der Es-Klarinette reicht. Die elf durchweg qualifiziert agierenden Musiker unter Leitung von Daniel Kaiser boten ein abwechslungsreiches Programm, das von Bach bis Gershwin reichte. Nach einer nicht ganz geglückten Bearbeitung der Ouvertüre zu "Die Macht des Schicksals" von Giuseppe Verdi wirkten die nachfolgenden Werke durchweg identisch. So beeindruckten drei Sätze aus einer Suite von Johann Sebastian Bach ebenso, wie die Ballettmusik zu "Rosamunde" von Franz Schubert und Werke anderer Komponisten des 19. Jahrhunderts. Mit dem Concerto für zwei Klarinetten und Orchester von Antonio Vivaldi war ein Glanzstück des italienischen Hochbarock zu hören. Bei Jan van der Roots "Ungarische Impressionen" dominierten temperamentvolle Csardasklänge. Schlusspunkt des durchweg niveauvollen Konzertes war ein Medley bekannter Melodien George Gershwins. hof/ml